Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Straßenbau

Themen - Archiv: Straßenbau

Verkehrsminister Ramsauer lehnt nationale Streusalzreserve ab

Eine nationale Streusalzreserve soll es nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) auch in Zukunft nicht geben. „Ich habe das prüfen lassen. Eine nationale Streusalzreserve wäre ausgesprochen teuer“, sagte Ramsauer dem Tagesspiegel. Zuvor hatten Politiker angesichts des strengen Winters und der Streusalzknappheit gefordert, der Bund müsse Vorsorge treffen. Ramsauer …

weiter....

Strenger Winter kostet drei Milliarden Euro

Auf bis zu drei Milliarden Euro schätzt der ADAC die Höhe der Kosten, die zur Beseitigung der Schäden, die der außerordentlich strenge Winter im kommunalen Straßennetz angerichtet hat, aufgewendet werden müssen. Wenn am Ende des Winters Bilanz gezogen wird, könnte diese Zahl noch weiter steigen. Vom Automobilklub wird gefordert, den …

weiter....

Frost/Straßenschäden Bundesverkehrsminister Ramsauer erwägt Sonderprogramm

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erwägt ein Sonderprogramm zur Beseitigung akuter Frostschäden auf den Straßen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Ein Sprecher Ramsauers begründete dies damit, dass der strenge Winter zu weitaus mehr Schlaglöchern geführt habe als sonst üblich. Das genaue Ausmaß des Reparaturbedarfs sei derzeit allerdings noch …

weiter....

Rechnungshof Peinliche Enthüllung

Wie gut, dass es den Bundesrechnungshof gibt. Immer wenn die Regierung behauptet, sämtliche Einsparungsmöglichkeiten restlos ausgeschöpft zu haben, weist Bundesrechnungshof-Präsident Dieter Engels penibel nach, wo Geld verschwendet wurde. Besonders peinlich fällt das Rechnungshof-Ergebnis in diesem Jahr aber für Schleswig-Holstein aus. Das Land im Hohen Norden ist arm wie eine Kirchenmaus. …

weiter....

BUND: Konjunktur – Milliarden nicht für fragwürdige Straßenbauprojekte einsetzen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat davor gewarnt, Gelder aus dem Konjunkturpaket II in Straßenbauprojekte zu investieren, deren ökologischer Schaden weit höher liege als ihr ökonomischer Nutzen. Eine Verwendung der Konjunktur-Milliarden ohne Berücksichtigung einer längerfristigen Perspektive vergrößere nur die Defizite beim Erhalt der vorhandenen Infrastruktur. Der BUND …

weiter....