Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: E.ON

Themen - Archiv: E.ON

Eon-Bilanzpressekonferenz

Eon-Aktionäre sind zurzeit wahrlich nicht zu beneiden. In diesem Jahr steht ihr Unternehmen vor einem bitteren Gewinneinbruch, und 2012 wird wohl auch nicht wirklich gut. Die Brennelementesteuer belastet den Energiekonzern in diesem Jahr mit rund 1 Mrd. Euro. Das Gashandelsgeschäft wird einen Verlust einfahren, der ebenfalls bei etwa 1 Mrd. …

weiter....

Putin verärgert über Eon

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat verärgert auf den Verkauf der Gazprom-Anteile durch den deutschen Energieriesen Eon reagiert. Nach Informationen der WAZ-Gruppe kritisierte Putin den Verkauf vor dem Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft scharf. Auch Eon-Chef Johannes Teyssen war bei dieser Veranstaltung anwesend. Ungewiss blieb zunächst, welche Wirkung der Verkauf auf …

weiter....

Eon im Umbruch

Lange Zeit hatten die Energieversorger in Deutschland – aus ihrer Sicht – paradiesische Zustände: Jeder Konzern hatte sein Gebietsmonopol und konnte die Verbraucher schröpfen. Die Liberalisierung der Strommärkte brachte das einträgliche Geschäftsmodell bereits ins Wanken. Nun zwingt der Klimaschutz die Energiebranche in den zweiten Umbruch. Weil der Staat jetzt (sinnvollerweise) …

weiter....

Kanzlerin lädt Konzernchefs zum Atomgipfel

Erstmals seit Antritt der schwarz-gelben Bundesregierung trifft sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Vorstandsvorsitzenden der vier großen Energiekonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW. Nach Informationen der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ aus Regierungskreisen geht es in dem Gipfeltreffen am kommenden Mittwoch im Kanzleramt um die in der Koalition umstrittene Laufzeitverlängerung für …

weiter....

Strompreise steigen

Die Stromkosten für private Haushalte in Deutschland steigen weiter. Mehr als 60 Energieversorger haben zum 1. März oder 1. April ihre Grundversorgungstarifs erhöht. Das ergibt eine Untersuchung des Vergleichsportals Check24. Im Extremfall werden die Stromkosten des Grundversorgers dabei um mehr als 11 Prozent angehoben. Zum 1. Mai werden zudem mehrere …

weiter....

RWE und Eon, eine ungemütliche Zukunft

Deutschlands Energieriesen RWE und Eon droht eine ungemütliche Zukunft. Zu lange haben die zwei NRW-Konzerne auf ihre Kohlekraftwerke gesetzt. Doch diese luftverschmutzende Art der Stromerzeugung ist teuer geworden – und wird künftig noch teurer. Bisher erhalten die Konzerne einen Teil der CO2-Verschmutzungsrechte gratis. Doch damit ist Ende 2012 Schluss. Das …

weiter....

Ruhrgas mit dem Rücken zur Wand

Wer sich allzu lange im Winkel des Quasi-Monopolisten ausruht, der bewegt sich nicht. Und wenn sich dann der Markt bewegt, dann ist es oft zu spät. Eon Ruhrgas steht mit dem Rücken an der Wand und vor dem Umbau des alten Geschäftsmodells. Noch vor einem Jahr feierte Ruhrgas die „extreme …

weiter....

Strompreiserhöhung von Eon

Wie gewonnen, so zerronnen – was die Verbraucher derzeit bei ihrem Lebensmittelkauf einsparen können, müssen sie auf der anderen Seite für gestiegene Energiekosten wieder ausgeben. Nach und nach haben die Konzerne ihre Preise für Strom erhöht. Gestern kündigte Eon für den Mai höhere Kosten an. Die Begründung des Energieriesen ist …

weiter....

Hochspannung im Strommarkt

Gut zehn Jahre nach der Liberalisierung des Strommarktes werden mit dem Verkauf des Eon-Höchstspannungsnetzes die Strukturen für besseren Wettbewerb geschaffen: Erstmals trennt sich ein Branchenriese von Teilen seines Netzes und kann Konkurrenten nicht mehr den Zugang zu den Leitungen erschweren. Verbraucher sollten jedoch nicht erwarten, dass nun die Strompreise purzeln. …

weiter....

Eon-Ruhrgas-Chef: Gaspreise bleiben stabil

Privatkunden des Gasversorgers Eon Ruhrgas müssen vorerst keine höheren Kosten fürchten. „Wir können bislang versprechen, dass die Gaspreise für Haushaltskunden bei Eon über den Jahreswechsel stabil bleiben“, sagte Eon-Ruhrgas-Chef Bernhard Reutersberg der „Rheinischen Post“. ‚Wie sich die Preise im Verlauf des Jahres entwickelten, hänge vom Ölpreis ab, so Reutersberg. Im …

weiter....