Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: EHEC

Themen - Archiv: EHEC

Aigner: Handel bekommt keine Entschädigungen wegen Ehec

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Forderungen des Handels nach Entschädigungen wegen der Ehec-Krise zurückgewiesen. Anders als die Bauern, die von der EU-Kommission mit 210 Millionen Euro entschädigt werden, könne „der Handel im Verkauf immer auf andere Produkte ausweichen“, sagte Aigner dem in Berlin erscheinenden „Tagesspiegel“. Dagegen seien Landwirte in …

weiter....

Deutsche in Kritik

Deutsche Produkte haben weltweit einen glänzenden Ruf. Sie stehen für Qualität und Solidität. Der EHEC-Erreger sorgt nun dafür, dass dieser Ruf leidet. Die Russen lassen kein europäisches Gemüse mehr ins Land. Die Tschechen lassen deutsches Fleisch testen. Die EU kritisiert das Krisenmanagement der Deutschen. Berechtigt ist die Kritik, dass die …

weiter....

Aigner weist Kritik am Ehec-Krisenmanagement erneut zurück

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat das Vorgehen der Behörden bei der Bewältigung der Ehec-Epidemie erneut gegen Kritik seitens der Opposition verteidigt. Aigner sagte der „Saarbrücker Zeitung“: „Das Krisenmanagement funktioniert – die Behörden konzentrieren alle ihre Kräfte auf die Bekämpfung dieser Epidemie.“ Jetzt sei auch „nicht die Zeit für Föderalismusdebatten“. Die …

weiter....

Mehrheit der Bürger fühlt sich sicher vor EHEC

Trotz der zum Teil heftigen Reaktionen auf die durch EHEC ausgelösten Erkrankungen reagieren die Verbraucher überwiegend gelassen. 72,9 Prozent der Deutschen sind sich sicher, dass sie mit dem Erreger nicht Berührung kommen werden. Laut einer Umfrage des Bonner Instituts Omniquest für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ sagen 58 Prozent der Befragten außerdem, …

weiter....

Hygiene statt Hysterie

Deutschland befindet sich im EHEC-Fieber. Von einer Epidemie wird da gesprochen, und sogar das düstere Wort Seuche findet sich in Schlagzeilen. Viele Menschen sind verunsichert und wagen es nicht mehr, Gemüse zu essen. Es ist natürlich schrecklich, wenn Menschen nach dem Verzehr von vermeintlich Gesundem durch ein gefährliches Darmbakterium dahingerafft …

weiter....

Tückischer Keim

Die Suche nach dem EHEC-Keim gleicht einer Detektivarbeit. Das Robert-Koch-Institut hat so gesehen gestern drei Tatverdächtige benannt: Tomaten, Gurken und Salat. Aufgeklärt ist die dramatisch schnelle Verbreitung des lebensgefährlichen Bakteriums allerdings noch nicht. Auch andere Lebensmittel könnten die Ursache sein. Aus diesem Grund kann man die Ratschläge der Fachleute für …

weiter....