Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Datenschutz (page 3)

Themen - Archiv: Datenschutz

Bespitzelung bei der Bahn offenbar weitreichender als bislang bekannt

FDP: Hinweise, dass auch Informanten der Presse bespitzelt wurden Die Deutsche Bahn hat ihre Mitarbeiter offenbar nicht nur zur Korruptionsbekämpfung überwacht. Das berichtet das ARD-Magazin Monitor unter Berufung auf den Verkehrsexperten der FDP im Bundestag, Patrick Döring. „Wir wissen inzwischen von Fällen, in denen im Anschluss an unliebsame Presseberichterstattung der …

weiter....

Datenschutz für Arbeitnehmer – Klare Regeln und Vorsicht nötig

Klare Richtlinien für den Datenschutz in Unternehmen sind überfällig. Das haben die Skandale bei Lidl, der Telekom und der Bahn verdeutlicht. Die drei Affären sind zwar weder in ihrem Ausmaß noch in der Schwere der Verstöße gegen Datenschutzrichtlinien vergleichbar. Doch offenbaren die Fälle allesamt die Schwächen beim Schutz persönlicher Informationen. …

weiter....

GDBA übt Kritik an Innenminister Schäuble

Die Verkehrsgewerkschaft GDBA hat den Vorstoß von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble begrüßt, angesichts offenkundiger Verstöße gegen den Arbeitnehmer-Datenschutz, zu einem Spitzengespräch einzuladen. GDBA-Chef Klaus-Dieter Hommel zeigte sich allerdings mehr als verwundert, dass keine der Bahn-Gewerkschaften an diesem Treffen teilnehmen wird. „Erst die Schnüffel-Affäre bei der Bahn hat diese seit langem überfällig …

weiter....

Mehdorn bleibt unter Druck

Der Datenbericht des Bahnvorstands sollte der große Befreiungsschlag werden. Doch die Aufklärung des konzerninternen Datenmissbrauchs lässt in der Tat die Frage der Verantwortung offen. Kann ein Bahnchef seinen obersten Revisor so frei schalten und walten lassen, wie es der im Konzern allseits gefürchtete Josef Bähr tat? Wer kontrolliert die Kontrolleure, …

weiter....

Bespitzelung: Auch Telekom überprüfte Mitarbeiter

Neben der Deutschen Bahn hat auch die Telekom im großen Stil Daten von Mitarbeitern mit denen ihrer Geschäftspartner abgeglichen. Bankverbindungen der Lieferanten seien im Zuge der Betrugsbekämpfung „zu Testzwecken“ mit den Lohn- und Gehaltskonten der Belegschaft verglichen worden, teilte die Deutsche Telekom auf Anfrage vom stern mit. Über die genaue …

weiter....

Datenschutz: Bahn überprüft Zusammenarbeit mit Firma Argen

Mehdorn: Wenn sich Verdacht bestätigt, werden Konsequenzen gezogen Die Deutsche Bahn überprüft einen möglichen Verstoß gegen den Datenschutz aus dem Jahr 2000. Die Überprüfung wurde Ende vergangener Woche durch eine Anfrage des Düsseldorfer „Handelsblatt“ ausgelöst. Dabei geht es um einen Fall, in dem Mitarbeiter die DB Regio durch Aufträge für …

weiter....

Microsoft: Datenschutz im Internet immer wichtiger

Studie belegt jedoch auch eine zunehmende Bereitschaft, persönliche Daten preiszugeben Deutsche Internetnutzer halten den Datenschutz im Internet für ein sehr wichtiges Thema, sind aber gleichzeitig immer häufiger bereit, persönliche Daten im Netz preiszugeben. Dabei hält ein Großteil sein eigenes Wissen über Datenschutz für gut bis sehr gut und sieht es …

weiter....

Lidl: Mitarbeiterüberwachung – Aktuell oder Geschichte?

Ein Jahr danach: Lidl hat aus dem Überwachungsskandal gelernt Die Berichte über Mitarbeiter-Bespitzelungen bei der Deutschen Bahn AG rufen den Lidl-Skandal in Erinnerung, den das Magazin Stern im März 2008 aufdeckte. Seither hat der Discounter eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um den Datenschutz für Beschäftigte und Kunden dauerhaft zu gewährleisten. …

weiter....

Datenschützer sieht Spitzelkultur in deutschen Unternehmen

Für den Bundesbeauftragten für Datenschutz, Peter Schaar, ist der Spitzelskandal bei der Deutschen Bahn kein Ausnahmefall. „In den Unternehmen gibt es eine Kultur, selbst Staatsanwaltschaft, Nachrichtendienst und Polizei zu sein“, sagte er dem stern. „Es darf keine Firmengeheimpolizei geben.“ Gerade bei größeren Unternehmen gebe es die Tendenz, mit „Bordmitteln“ alles …

weiter....

Deutsche Bahn ließ mehr als 1000 Mitarbeiter ausspähen

Die Deutsche Bahn hat im großen Stil Mitarbeiter und auch deren Ehefrauen ausforschen lassen. Nach Informationen des stern waren mehr als 1000 Personen von der Bespitzelung betroffen, darunter ein Großteil des oberen Managements. Wie der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, muss sich nun – nach den …

weiter....