Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Solarwärme effizienter nutzen
Werbeanzeige

Solarwärme effizienter nutzen

Ein neues Solargeo-Energiesystem ermöglicht die bessere Nutzung durch Solareinspeisung plus Energieentzug aus der Erde

Ein neues Solargeo-Energiesystem, das gleichzeitig solare und geothermische Energie nutzt, wurde unlängst auf der Intersolar in München vorgestellt. Damit will der „Pionier der Solargeothermie“, die Roth Werke aus Dautphetal ein Energiesystem etablieren, das mit zwei Faktoren die Wärmegewinnung fürs Einfamilienhaus verbessern kann.

Das Solargeo-Energiesystem verknüpft Solarkollektoren mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe und der im Erdreich eingebrachten, kompakten Solargeo-Registerstation über die Steuerung mit einem Energielogik-Modul. Die Solarenergie wird zunächst direkt für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung eingesetzt. Überschüssige Energie wird in die Roth Solargeo-Registerstation geleitet. Diese wird sowohl zur Erhöhung des nutzbaren Energiepotenzials der Wärmepumpe als auch zur Regeneration des Erdreichs verwendet.

Weder Erdbohrungen für Erdsonden noch großflächige Erdabtragungen für horizontale Rohrkollektoren sind notwendig, versichert das Unternehmen. Das Solargeo-Energiesystem erhöht in Verbindung mit dem Solargeo-Register die Nutzungszeit und die Entzugsleistung für die Wärmepumpe. Es verbessert die Betriebsbedingungen der Wärmepumpenanlage durch Anhebung des Temperaturniveaus auf der Quellenseite und ermöglicht höhere Jahresarbeitszahlen und geringere Betriebskosten. In der Kombination führt dies zu einer Energieeffizienzsteigerung von bis zu 25 Prozent gegenüber Standard-Wärmepumpenanlagen. Der Einbau von Wärmepumpen- und Solaranlagen – insbesondere hocheffizienter Systeme – wird vom Staat gefördert, teilt der Hersteller mit. Aktuelle Förderbeiträge sind beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn (bafa.de) erhältlich.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …