Werbeanzeige
Home / Politik / International / Europas Finanzkrise
Werbeanzeige

Europas Finanzkrise

Europa prüft nun alle Hilfsmöglichkeiten für das pleitebedrohte Griechenland. Das wäre voriges Jahr eine gute Nachricht gewesen – schließlich ist der Schuldenstaat seit Mai 2010 auf europäische Notkredite angewiesen. Doch jetzt kommt die Kehrtwende der europäischen Finanzminister einer Bankrott-Erklärung nahe. Griechenland schafft es seit Monaten trotz der milliardenschweren Nothilfe und trotz umfassender Sparpläne nicht, dem Schuldensumpf zu entrinnen. Die Gefahr wächst, dass die Turbulenzen andere schuldengeplagte Euro-Staaten erfassen. Und was machen die europäischen Finanzminister? Sie stritten sich und hatten dabei vor allem nationale Belange im Blick. So versteifte sich Finanzminister Schäuble (CDU) zu schnell darauf, dass private Gläubiger wie Banken bei einem zweiten Notkredite-Paket einen Teil der Risiken schultern sollten. Besser wäre gewesen, auf europäischer Ebene zunächst unvoreingenommen alle Hilfsoptionen für Griechenland zu prüfen. Zudem lassen sich die Politiker zu sehr von den Finanzmarkt-Akteuren und deren Ängsten aufscheuchen. Hektik am Finanzmarkt gehört dazu, schließlich können Anleger hier mit ihren Investitionsentscheidungen in Sekunden Millionen Euro verlieren oder verdienen. In der Politik schadet Hektik nur.

P2News/Neue Westfälische

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.