Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Zahl der Online-Scheidungen nach Weihnachten am höchsten
Werbeanzeige

Zahl der Online-Scheidungen nach Weihnachten am höchsten

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Doch in vielen Familien sorgen hohe Erwartungen an die besinnliche Zeit für Unstimmigkeiten, Stress und Streit. Nicht umsonst werden die meisten Scheidungen nach den Weihnachtsfeiertagen oder einem gemeinsamen Urlaub eingereicht. Die Added Life Value AG, die über das Portal easy-divorce.de Online-Scheidungen anbietet, verzeichnet zum Jahreswechsel deutlich mehr Scheidungsanträge als zu jeder anderen Zeit des Jahres.

Denn oftmals reicht in dieser Phase der Nähe der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, um den Scheidungsantrag zu stellen. „Wer sich mit dem Gedanken an Scheidung trägt, sollte aber im Vorfeld kompetente Beratung einholen“, weiß Dr. Christopher Pruefer, Betreiber des Portals scheidung.de. „Denn viele Fragen hängen von einem rechtzeitig eingereichten Scheidungsantrag oder der rechtzeitigen Geltendmachung der Ansprüche ab.“ Doch gerade zum Jahreswechsel ist guter Rat oft teuer beziehungsweise schwer zu bekommen. Denn die meisten Anwaltskanzleien haben geschlossen. Hilfe bietet das Internet: Wer über die Feiertage an seiner Beziehung verzweifelt, findet unter scheidung.de auf über 500 Seiten kostenlos Rat und Hilfe.

Für alle, die sich sicher sind, dass sie einen Schlussstrich ziehen und ohne Altlasten ins neue Jahr starten wollen, bieten Online-Scheidungsportale die Möglichkeit, über das Internet auch direkt den Scheidungsantrag zu stellen. Die gesamte Abwicklung der Scheidung findet dann auf Wunsch per E-Mail und Internet statt. Nur zum Gerichtstermin müssen die Beteiligten einmal persönlich erscheinen.

P2News/Added Life Value AG

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.