Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Wohneigentum in Deutschland – Breit gefördert
Werbeanzeige

Wohneigentum in Deutschland – Breit gefördert

Noch in diesem Jahr gibt es die attraktive Riester-Förderung auch für den Erwerb von Wohneigentum

Ab in die eigenen vier Wände: Noch in diesem Jahr gibt es die attraktive Riester-Förderung auch für den Erwerb von Wohneigentum. Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

Wohn-Riester ist für alle da – außer für Selbstständige. Dazu gehören pflichtversicherte Arbeitnehmer, Beamte, Beschäftigte im öffentlichen Dienst, Berufs- und Zeitsoldaten, Auszubildende, Eltern in Kindererziehungszeit, Wehr- und Zivildienstleistende. Gefördert wird der Bau, der Erwerb und die Entschuldung von selbst genutztem Wohneigentum. Außerdem unterstützt der Staat den Kauf von Wohngenossenschaftsanteilen.

Maximal bekommen Arbeitnehmer pro Jahr 154 Euro Prämie, je Kind zusätzlich 185 Euro (ab Jahrgang 2008 sogar 300 Euro). Voraussetzung: Bis zu vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Einkommens – maximal 2.100 Euro einschließlich der Prämien – fließen in einen zertifizierten Riester-Vertrag. Zusätzlich erhalten Berufseinsteiger, die unter 25 Jahre alt sind, einen einmaligen Sonderbonus von 200 Euro.

Wie bei allen Riester-Verträgen können die eigenen Sparleistungen steuerlich als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Bei Renteneintritt wird dann – wie generell bei allen Riester-Anlagen – nachgelagert besteuert. Das Eigenheimrenten-Gesetz tritt rückwirkend zum 1. Januar 2008 in Kraft. Die Baufinanzierungsunternehmen werden im Herbst mit Riester-zertifizierten Produkten auf den Markt kommen. Wolfgang Kipke von der BHW Bausparkasse rät dennoch, sich schon jetzt gründlich zu informieren, um alle Chancen der neuen Eigenheim-Förderung zu wahren.

News-Reporter

P2News

(Foto: Postbank/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.