Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Audi / „Wo ist der Tank?“ – Das gilt nun auch für Audis TT 2.0 TDI
Werbeanzeige

„Wo ist der Tank?“ – Das gilt nun auch für Audis TT 2.0 TDI

Audi TT! Ob Coupé oder Roadster – jede Karosserievariante fasziniert mit ihrem kraftvoll-emotionalen Design. Daran beteiligt ist an der Front der große Singleframe-Grill, am Heck der automatisch ausfahrende Spoiler. Dezente quattro-Schriftzüge weisen auf den serienmäßigen Allradantrieb hin. Mit cw-Werten von 0,30 (Coupé) und 0,32 (Roadster) demonstriert Audi, wie gutes Design zu einem geringen Luftwiderstandsbeiwert und damit zu höherem Topspeed und geringerem Verbrauch führen kann.

Audi setzt Trends. Das Audi TT Coupé 2.0 TDI quattro und der Audi TT Roadster 2.0 TDI quattro sind die ersten Seriensportwagen der Welt mit einem Dieselmotor als Antrieb. Der Zweiliter-Vierzylinder sorgt mit 125 kW (170 PS) Leistung und 350 Newtonmeter Drehmoment für dynamischen Vortrieb. Das TT Coupé quattro mit dem 2.0 TDI spurtet in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 226 km/h Spitze. Im Mittel verbraucht es nur 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (Roadster: 5,5 l ).Bestleistung im Sportwagensegment! Das Audi-Zitat „Wo ist der Tank?“ – ein Klassiker aus der TV-Werbung – gilt jetzt auch im Sportwagenbereich.

Die neue Common-Rail-Einspritzanlage, die von einem der modernsten Steuergeräte auf dem Markt kontrolliert wird, ist mit hochmodernen Piezo-Injektoren ausgerüstet. Pro Arbeitstakt können ihre Achtloch-Einspritzdüsen bis zu fünf voneinander getrennte Einspritzvorgänge realisieren. Aus dieser feinen Modulation resultiert ein weicher Druckanstieg in den Brennräumen, der das Geräuschniveau entscheidend absenkt. Eine kühlere und sauerstoffärmere Verbrennung senkt die Rohemission der Stickoxide drastisch ab. Auch der Turbolader gehört einer neuen Generation an.

Im Sinne konsequent sportlicher Performance rüstet Audi die Selbstzünder-Sportwagen mit manuellen Sechsgang-Schaltgetrieben aus, die das Moment des Motors auf den Allradantrieb leiten, der eine hydraulische Lamellenkupplung als Herzstück nutzt. Wenn nötig, kann die Kupplung die Kräfte blitzschnell von den vorderen auf die hinteren Räder umleiten. Das Fahrwerk mit der elektromechanischen Servolenkung und der aufwendigen Vierlenker-Hinterachse ist eine hochkomplexe Konstruktion, die für guten Komfort und ein ebenso dynamisches wie sicheres Handling sorgt.

Ein wesentlicher Faktor für diese starke Performance ist das niedrige Gewicht des TT. Das TDI-Coupé bringt nur 1.370 Kilogramm auf die Waage, beim Roadster mit speziellen Versteifungsblechen an Bord sind es 1.415 Kilo. Beide Karosserien entstehen in der von Audi entwickelten Hybridbauweise. Im Vorderwagen kommt leichtes Aluminium, im Heckbereich Stahl zum Einsatz. Eine Lösung, die die Gewichtsverteilung optimiert.

Audi, der Erfinder der TDI-Technologie, baut seinen Vorsprung weiter aus. Das hohe Potenzial der TDI-Technologie hat der Siegeszug des Diesel-Rennwagens Audi R10 TDI bei den 24 Stunden von Le Mans und in der American-Le-Mans-Serie eindrucksvoll dokumentiert.

TT Coupé und Roadster (2.0 TDI quattro) starten im zweiten Quartal zu Preisen von 34.850 beziehungsweise 35.900 Euro in den Markt.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Audi Q5 hybrid quattro: Mit der Kraft von zwei Herzen

Jetzt bringt auch Audi einen Hybrid in Serie. In Ingolstadt entschied man sich, zuerst einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.