Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Wirtschaftsweiser fordert europäischen Marshall-Plan
Werbeanzeige

Wirtschaftsweiser fordert europäischen Marshall-Plan

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat einen europäischen Marshall-Plan für angeschlagene Euro-Länder wie Griechenland gefordert. „Mit drastischen Sparprogrammen allein werden Griechenland, Portugal oder Spanien nicht auf die Beine kommen. Wir brauchen einen Marshall-Plan für diese Länder, der Investitionsanreize und Beschäftigungschancen schafft“, sagte Bofinger der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Ich vermisse eine europäische Wachstums- und Beschäftigungsstrategie“, sagte das Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR). Statt immer nur über Sparauflagen in den Problemländern zu sprechen, müsse sich die EU aktiver auch um deren wirtschaftliche Zukunft kümmern.

P2News/Rheinische Post

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.