Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Wirtschaftskrise lässt Prämien in der Immobilienbranche schmelzen
Werbeanzeige

Wirtschaftskrise lässt Prämien in der Immobilienbranche schmelzen

Die Finanzkrise hat die Immobilienwirtschaft voll erwischt: Nach dem Aufwärtstrend der letzten Jahre ist die Gehalts- und Bonusspirale nach oben hin erst einmal abgebremst. Vor allem Führungskräfte müssen wegen nicht erreichter Umsatz- oder Ergebnisziele mit niedrigeren Einkommen rechnen. Ihre Gehälter sind im Vergleich zum letzten Jahr um 0,4 Prozent gesunken. Fachkräfte dagegen haben von vornherein einen sehr viel niedrigeren Anteil an variablen Zahlungen: Ihre Gehälter sind um 1,4 Prozent gestiegen.

Das sind Ergebnisse der aktuellen Vergütungsstudie „Führungskräfte und Spezialisten in der Immobilienwirtschaft 2009/2010“. Bereits zum fünften Mal hat PersonalMarkt zusammen mit der Zeitschrift „Immobilienwirtschaft“ aus dem Rudolf Haufe Verlag und dem Beratungsunternehmen Baumgartner & Partner die Gehälter der Branche untersucht. Für insgesamt 16 Führungs- und 24 Fach- und Spezialistenfunktionen aus der Immobilienwirtschaft gibt die Studie detailliert Auskunft über Höhe und Zusammensetzung der Gehälter. Insgesamt wurden über 4.000 Datensätze ausgewertet.

Zu den Top-Verdienern bei den Funktionen mit Personalverantwortung gehören nach wie vor Geschäftsführer, Fondsmanager, Verkaufsleiter und Kaufmännische Leiter. Bei den Fachfunktionen liegen Fondsmanager, Projektentwickler und Standortentwickler am oberen Ende der Gehaltsskala.

Prämienregelungen nach amerikanischem Vorbild erfreuen sich auch in der Immobilienwirtschaft großer Beliebtheit. Immer mehr Immobilienunternehmen zahlen ihren Mitarbeitern – auch ohne Führungs- und Vertriebsaufgaben – variable Gehaltsbestandteile. Neben der rein monetären Bezahlung spielen auch nicht-monetäre Zusatzleistungen eine große Rolle bei der Bezahlung. Besonders beliebt ist dabei der Dienstwagen. „Die Ergebnisse der Studie bieten Unternehmen eine hervorragende Orientierung bei der marktgerechten Vergütung“, sagt Tim Böger, Geschäftsführer von PersonalMarkt und Projektleiter der Studie.

P2News/PMSG PersonalMarkt Services GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Energetische Sanierung: Auf geeignete Förderung achten

Die energetische Sanierung von Gebäuden liegt im Trend. Wer Außenwände und Dächer nachdämmt, die Heizungsanlage …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.