Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Wirtschaftskrise als Karrierechance
Werbeanzeige

Wirtschaftskrise als Karrierechance

StepStone-Umfrage: 45 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte wollen sich jetzt beweisen

Die Deutschen wollen in der gegenwärtigen Rezession ihre Karriere voran bringen. Dies ergab eine internationale Umfrage, des Online-Stellenportals StepStone, an der alleine in Deutschland 5.509 Fach- und Führungskräfte teilnahmen. So sind 45 Prozent der Befragten überzeugt, dass die wirtschaftliche Krise eine Karrierechance für sie sein kann. Weitere 18 Prozent fürchten im Rahmen der ökonomischen Entwicklung nicht um ihren gegenwärtigen beruflichen Status. Überraschend, die relativ geringe Zahl der Pessimisten: Nur 37 Prozent sehen in der momentanen Lage ein Risiko für ihren Job.

„Wir erleben derzeit sicher eine schwere wirtschaftliche Rezession. Unsere Befragung zeigt jedoch, dass viele Manager auf der ersten und zweiten Unternehmensebene, die schwierige Lage als Chance begreifen und sich durch gute Arbeit beweisen wollen. Das ist in diesen Zeiten endlich wieder eine gute Nachricht für die Unternehmen, die von dieser Einstellung profitieren können,“ so Wolfgang Bruhn, Vorstand der StepStone Deutschland AG.

Im internationalen Vergleich gehören die deutschen Fach- und Führungskräfte zu den optimistischsten. Am zuversichtlichsten zeigen sich die französischen Teilnehmer der Befragung: 54 Prozent von ihnen wollen sich in der Krise beweisen und ihre berufliche Chance nutzen. Ähnlich die Situation in den Niederlanden, wo jeder Zweite seine Karrierechance wittert. Insgesamt fürchten nur 32 Prozent der europäischen Arbeitnehmer ein Karriererisiko durch die wirtschaftliche Entwicklung, während immerhin 40 Prozent in ihr eine günstige Gelegenheit sehen, die sie beruflich nutzen wollen.

P2News

StepStone Deutschland
Werbeanzeige

Check Also

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.