Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Vorsorge & Anlage / Analystenmeinung / Anleihen als Alternative zum Bankkredit
Werbeanzeige

Anleihen als Alternative zum Bankkredit

Immer mehr Menschen machen sich darüber Gedanken, wie sie ihr Geld optimal anlegen können. Verschiedene Kapitalanlagen kommen dabei in Frage, wobei alle unterschiedliche Charaktere bezüglich Risiko, Rendite und Liquidität aufweisen. Das Portal für Börsennews, boersennews.de, gibt einen kurzen Überblick.

Entscheidungsgrundlage für eine Investition ist meist eine Gewichtung des sogenannten magischen Dreiecks. Dessen Eckpunkte sind Risiko, Rendite und Liquidität. Wer nur ein geringes Risiko bei seiner Geldanlage eingehen möchte, wird in der Regel Abstriche bei Liquidität und Rendite machen müssen. Klassisches Beispiel ist hier das Sparbuch: Die Anlage gilt als nahezu risikolos, verspricht aber geringere Rendite bei nur mäßiger Liquidität. Im Gegensatz dazu gelten Aktien und Anleihen als risikoreiche Anlagen, die jedoch durchaus hohe Renditen abwerfen können.

Die Anleihe als verzinsliches Wertpapier beispielsweise bewirkt quasi ein Schuldverhältnis zwischen Inhaber und Emittent der Anleihe. Der Inhaber kauft die Anleihe zu einem bestimmten Preis und für eine bestimmte Laufzeit. Während dieser Laufzeit wird eine Zinszahlung in Form eines Kupons vereinbart. Nach Laufzeitende wird dem Inhaber der Anleihe der Nennbetrag ausgezahlt, womit das Schuldverhältnis beendet wird. Diese Form der Geldanlage ermöglicht es, Geld über den Kapitalmarkt zu leihen ohne an eine Bank herantreten zu müssen.

Der Anleihenwert ist abhängig von der Laufzeit, der Höhe des Kupons sowie des Effektivzinssatzes am Markt. Wenn letzterer kleiner ist als der Kuponwert, spricht man davon, dass die Wertpapieranleihe unter Nennwert (unter pari) gehandelt wird. Ist der Wert des Kupons entsprechend größer ist, wird die Anleihe über Nennwert gehandelt (über pari).

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Kapitalmarkt-Experte hält Euro-Ausstieg Griechenlands für beschlossen

Der Ausstieg Griechenlands aus dem Euro ist Robert Halver zufolge hinter den Kulissen bereits beschlossene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.