Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Energie & Umwelt / Krise in der Solarbranche
Werbeanzeige

Krise in der Solarbranche

Auch auf dem Heimatmarkt tun sich die deutschen Anbieter immer schwerer. Denn die großzügigen Subventionen, die der Staat verteilt, aber Steuerzahler und Stromkunden zahlen, sinken. Zu Recht. Die Förderung der Photovoltaik bringt in unseren Breiten viel weniger Stromertrag als etwa bei der Windkraft – bei gleichzeitig viel höheren Kosten. Wer da mit Solarstromerzeugung auf dem Dach kräftig Rendite machen will, nimmt die ständig billiger werdenden Module aus China. Was zu einem unerwarteten Installationsrekord 2011 führte – von dem deutsche Firmen so wenig wie noch nie hatten.

Es ist absehbar, dass es Unternehmen, die sich auf die Modulherstellung konzentrieren, in Deutschland bald nicht mehr geben wird. Technologieführerschaft ist das Zauberwort. Systemlösungen sind nötig. Den Kampf um die Massenfertigung kann die heimische Branche nicht gewinnen.

P2News/Märkische Oderzeitung

Werbeanzeige

Check Also

Umweltzonen Riesen Aufwand – keine Wirkung

Der ADAC weist darauf hin, dass die in deutschen Städten gemessene Feinstaubbelastung nur zu neun …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.