Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Große Unterstützung für 6,5-Prozentforderung der IG-Metall
Werbeanzeige

Große Unterstützung für 6,5-Prozentforderung der IG-Metall

Die meisten Deutschen finden die Forderung der IG Metall nach 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt richtig. In einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern erklärten 53 Prozent der Befragten, ein Lohnplus von 6,5 Prozent sei angemessen. 5 Prozent schätzten diese Forderung noch als zu niedrig ein. 38 Prozent meinten, 6,5 Prozent seien zu hoch.

Vor allem viele Arbeiter würden gern mehr als die 6,5 Prozent in der Lohntüte sehen. Zwar beurteilen 51 Prozent von ihnen die IG-Metall-Forderung als angemessen, doch 14 Prozent halten sie zu für zu niedrig. Die Arbeiter sind auch die Gruppe, die am stärksten über eine zu geringe Entlohnung klagt: Fast zwei Drittel von ihnen (64 Prozent) fühlen sich unterbezahlt, nur etwas mehr als ein Drittel sind damit zufrieden (36 Prozent). Umgekehrt sieht es bei den Beamten aus: Hier äußern sich nur 34 Prozent unzufrieden mit ihrem Salär, zwei Drittel von ihnen (66 Prozent) sind damit zufrieden.

Fragt man die Arbeitnehmer, mit wie viel Gehaltserhöhung sie realistisch rechnen, liegen die Antworten deutlich unter der 6,5-Prozent-Marke. Ein Drittel (33 Prozent) vermutet nach der stern-Umfrage, dass es kein Cent mehr sein wird. 36 Prozent glauben an maximal zwei Prozent. Nur 27 Prozent sind überzeugt, dass sie am Ende tatsächlich drei Prozent oder mehr erhalten werden.

Die IG Metall will in der aktuellen Tarifrunde für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie bis zu 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt erstreiten. Offiziell wird die Prozentzahl am 24. Februar vom Bundesvorstand verkündet.

P2News/stern

Werbeanzeige

Check Also

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.