Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Info / Wie man Menschen in Zeitlupe versetzt
Werbeanzeige

Wie man Menschen in Zeitlupe versetzt

Wie das Magazin GEO in seiner Dezember-Ausgabe berichtet, haben Wissenschaftler die Hirnwellen von Versuchspersonen so beeinflusst, dass deren Bewegungen langsamer wurden. Mittels „transkranieller Wechselstromstimulation“ (tACS) unterlegten sie bewusste Handlungen mit einem Wellentyp, der sonst nur bei unbewussten, schlafähnlichen Zuständen auftritt. Die so genannten Beta-Wellen versetzten die Probanden daraufhin quasi in Zeitlupe. Das Team um Alek Pogosyan vom University College London hofft, dass diese Erkenntnisse bei der Entwicklung einer neuen Therapie für Schüttellähmung helfen können. Denn bei Parkinson-Patienten ist die Beta-Aktivität der Neuronen auffallend erhöht. Dahinter verbirgt sich möglicherweise die Ursache für die verlangsamten Bewegungen der Betroffenen.

P2News/GEO Marktkommunikation

Werbeanzeige

Check Also

Krebsschnüffler auf vier Pfoten

Die feine Nase von Hunden wollen Ärzte aus Stuttgart und Nürnberg nutzen, Lungenkrebs früher zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.