Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Weniger Tote auf deutschen Straßen im November 2008
Werbeanzeige

Weniger Tote auf deutschen Straßen im November 2008

13% weniger Tote auf deutschen Straßen im November 2008

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) starben im November 2008 288 Menschen auf deutschen Straßen. Das waren 42 Personen oder 13% weniger als im November 2007. So wenige Verkehrstote wurden noch nie in einem November seit Einführung der Statistik im Jahre 1953 gezählt. Schon im November 2007 hatte die Zahl der Unfalltoten im Vergleich zum Vorjahr stark abgenommen (- 23%).

Auch die Zahl der Verletzten ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,9% auf 31 000 Personen gesunken. Wie Destatis weiter mitteilt, hat die Polizei im November 2008 rund 200 500 Straßenverkehrsunfälle aufgenommen, 5,9% weniger als ein Jahr zuvor. Dabei ist die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden um 5,6% auf 176 000 gegenüber November 2007 gesunken, die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sogar um 8,0% auf 24 200.

In den ersten elf Monaten des Jahres 2008 verloren 4 140 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ihr Leben, 8,7% weniger als von Januar bis November 2007. Die Zahl der Verletzten sank im gleichen Zeitraum um 5,5% auf rund 378 000. Insgesamt erfasste die Polizei von Januar bis November 2008 rund 2,1 Millionen Unfälle, ein Rückgang um 2,7% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 297 000 Unfälle (- 4,8%), bei denen mindestens eine Person verletzt oder getötet wurde und 1,8 Millionen Unfälle (- 2,3%), bei denen ausschließlich Sachschaden entstand.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.