Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Info / Warnung vor Duftlampen: Öle sind schädlich
Werbeanzeige

Warnung vor Duftlampen: Öle sind schädlich

Kurz vor Weihnachten in Deutschland: Unsere Wohnungen duften. Nach Wachskerzen, nach Tannennadeln, Orangen oder Zimt. Aber vermutlich stammt nur der kleinste Teil dieser Düfte aus der Natur. Die künstlichen Duftstoffe aus Duftbäumen, Zerstäubern oder den beliebten Duftlampen dürften den Löwenanteil ausmachen. Dr. Michael Jaumann vom Ärzteverbund MEDI Deutschland kann nicht verstehen, warum viele von uns sich solche Düfte in die Wohnung holen – er warnt dringend vor den unsichtbaren Gefahren dieser Stoffe.

Als Hals-Nasen-Ohren-Arzt und Umweltmediziner bin ich ein entschiedener Gegner von solchen Duftölen insbesondere, weil diese die Teilchenkonzentration in der Atemluft der Wohnung um ein Vielfaches erhöhen – auch gegenüber einem Raucherhaushalt.

Und diese Duftmoleküle schweben in der Atemluft, reichern sich mit Staubteilchen und anderen Partikeln an und landen – weil sie so klein sind – in unseren Atemwegen, teilweise bis in die Lunge. Und dort können sie Dinge anrichten, die wir mitten im Weihnachtsduftrausch nicht einmal erahnen, so der MEDI-Experte.

Diese ganzen Chemikalien sind ja – wie auch der Zigarettenrauch – mehr oder weniger schädlich. Und es gibt auch Untersuchungen, die zumindest belegen im Tierversuch, dass solche Stoffe Krebs erregend wirken.

Wer sich dafür interessiert, kann übrigens auf der Internetseite des Umweltbundesamtes detailliert nachlesen, wie problematisch welche Stoffe sind. Doch die Duftöle sind auch noch anderweitig gefährlich, sagt Dr. Jaumann.

Hinzu kommt, dass wir jedes Jahr noch immer Unfälle zu verzeichnen haben, wo Kinder versehentlich diese meist schön gefärbten Duftöle trinken und es dann zu schwer wiegenden Verletzungen der Atemwege und der Lunge kommt und auch jedes Jahr noch einige Todesfälle zu verzeichnen sind.

Deshalb empfiehlt der MEDI-Experte: Wenn Sie Orangen-, Tannennadel- oder Zimtduft in der Wohnung haben wollen, nehmen Sie dafür nur Orangen, Tannennadeln oder Zimt. Sein Rat außerdem:

Wenn die Luft in meiner Wohnung nicht gut ist, dass ich dann das Fenster öffne und lüfte – weil in der Regel die Außenluft, wenn draußen nicht gerade die Straße geteert wird oder sonst etwas, eigentlich sauberer ist als die Luft in den Innenräumen.

Chemische Düfte für die Wohnung – egal ob aus Duftbäumen, Zerstäubern oder Duftlampen: Hals-Nasen-Ohren-Arzt und Umweltmediziner Dr. Michael Jaumann vom Ärzteverbund MEDI Deutschland rät dringend davon ab.

MEDI, P2news

Werbeanzeige

Check Also

Krebsschnüffler auf vier Pfoten

Die feine Nase von Hunden wollen Ärzte aus Stuttgart und Nürnberg nutzen, Lungenkrebs früher zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.