Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / VW stellt sechs Jahressieger in den Segment-Wertungen
Werbeanzeige

VW stellt sechs Jahressieger in den Segment-Wertungen

Mit sechs Jahressiegen durch Polo, Golf, Passat, Tiguan, Touran und Caddy war Volkswagen in der vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg herausgegebenen Segment-Wertung einmal mehr der erfolgreichste Hersteller. Zwei Spitzenplätze gingen mit der E- und B-Klasse an Mercedes und Fiat (Panda), BMW (7er-Reihe) und Porsche (911er) konnten sich in je einer Wertung durchsetzen.

Bei den Minis, deren Marktanteil auf 9,7 Prozent stieg, setzte sich der Fiat Panda (59.114 Einheiten) mit großem Vorsprung vor dem smart fortwo (33.973), dem Renault Twingo (33.230) und dem Ford Ka (31.287) durch. Knapper ging es bei den Kleinwagen zu, deren Marktanteil sich auf 24,2 Prozent erhöhte. Letztendlich setzte sich der VW Polo (109.005) vor dem Opel Corsa (106.980), dem Skoda Fabia (103.645) und dem Ford Fiesta (102.570) durch. Die größte Dominanz gab es in der Kompaktklasse: Seriensieger Golf fand 366.230 Abnehmer, der Opel Astra als Zweitplatzierter 104.750. Insgesamt legte das Kompaktsegment um 31,1 Prozent zu und konnte somit seinen Marktanteil auf 28,5 Prozent ausbauen.

VW Passat (84.729) vor der Mercedes-C-Klasse (77.394) in der Mittelklasse (-10,9 %), Mercedes-E-Klasse (48.221) vor dem 5er-BMW (34.374) in der oberen Mittelklasse (-15,9 %) und der 7er-BMW (7.352) vor der Mercedes-S-Klasse (6.617) in der Oberklasse (-17,8 %) hieß die Reihenfolge in der höheren Segmenten, die alle kräftig Federn lassen mussten und nun darauf hoffen, dass 2010 die gewerblichen Verkäufe wieder anziehen. Bei den Geländewagen, die um 2,9 Prozent zulegen konnten, stand der Sieger Tiguan (44.513) praktisch schon von Jahresbeginn an fest. Dahinter folgten der Audi Q5 (22.716) und der BMW X3 (12.433).

Mit minus 26,0 Prozent gab es bei den Sportwagen den prozentual höchsten Aderlass, sodass selbst der Porsche 911 (6.414) als Erstplatzierter mehr als 20 Prozentpunkte einbüßte. Auf den Plätzen folgten der Audi TT (6.109) und der Mercedes SLK (5.099). Die drei restlichen Segmente ergaben das gewohnte Bild. Bei den Mini-Vans setzte sich die Mercedes B-Klasse (40.791) vor dem Opel Meriva (29.787) durch, bei den Großraum-Vans der VW Touran (55.913) vor dem Opel Zafira (32.514) und bei den Utilities der VW Caddy (53.175) vor dem VW Multivan/Transporter (27.635).

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.