Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / VW / VW Passat CC – Antrieb: Die verschiedenen Variationen des neuen Passat
Werbeanzeige

VW Passat CC – Antrieb: Die verschiedenen Variationen des neuen Passat

Passat CC – Motoren und Getriebe

Passat CC verbraucht als TDI lediglich 5,8 Liter DieselStartphase mit einem Turbodiesel und zwei Benzinern; Leistungsspektrum von 140 PS bis 300 PS
Common-Rail-Turbodiesel erfüllt bereits die künftige Euro-5-Norm des Jahres 2009

Volkswagen wird den Passat CC weltweit ausschließlich mit hochmodernen Direkteinspritzern anbieten. Die Benziner (TSI und V6) erfüllen die Euro-4-Norm. Der 2009 in Kraft tretenden Euro-5-Norm werden die in Europa angebotenen Turbodiesel (TDI) gerecht. Direkt zur europäischen Markteinführung stehen zwei Benziner (160 PS und 300 PS) sowie ein TDI (140 PS) zur Verfügung. Darüber hinaus werden ein TSI mit 200 PS und ein 170 PS starker TDI folgen.

TSI mit 160 PS

In Europa markiert ein TSI-Motor mit einer Leistung von 118 kW / 160 PS (bei 5.000 U/min) den Einstieg in die Welt des Passat CC. Der via Turbo aufgeladene Vierzylinder ist ausgesprochen sparsam (Durchschnittsverbrauch: 7,6 l/100 km) und drehmomentstark (maxi­mal 250 Newtonmeter bei nur 1.500 U/min). Der Passat CC erreicht mit diesem neuen Motor nach 8,6 Sekunden 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 222 km/h. Serienmäßig wird dieser TSI über ein manuelles Sechsganggetriebe geschaltet; optional kann er mit einem komplett neu entwickelten 7-Gang-Doppelkupplungs­getriebe (DSG) kombiniert werden.

TSI mit 200 PS

In der nächsten Leistungsstufe wird der Passat CC von einem 147 kW / 200 PS (bei 5.100 U/min) starken TSI angetrieben. Auch er hat einen Turbolader, und auch er glänzt mit sehr guten Drehmoment- und Verbrauchswerten. Auf 100 Kilometern verbraucht dieser 280 Newtonmeter (ab 1.700 U/min) starke Vierzylinder lediglich 7,9 Liter Kraftstoff. Gleichwohl sorgt er für eine Höchstgeschwindigkeit von 237 km/h. Den Sprint auf 100 km/h absolviert der Passat CC mit diesem Motor in 7,6 Sekunden. Als Alternative zum serienmäßig manuellen Sechsganggetriebe steht hier eine Sechsgangautomatik zur Verfügung.

V6 mit 300 PS

Als stärkster Benziner kommt im Passat CC ein 3,6-Liter großer Sechszylinder mit 220 kW / 300 PS (bei 6.600 U/min) zum Einsatz. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 350 Newton­metern (ab 2.400 U/min) und beschleunigt das viertürige Coupé in 5,6 Sekunden auf 100 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 10,1 Liter. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Serienmäßig wird der Passat CC V6 mit der neuesten Generation des permanenten Allradantriebs 4Motion angeboten. Geschaltet wird das Topmodell über das automatisierte Doppel­kupplungsgetriebe DSG.

2.0 TDI mit 140 PS und 170 PS

Auf dem europäischen Markt startet der Passat CC direkt zur Markteinführung auch mit einem ebenso sparsamen wie sauberen und drehmomentstarken TDI-Motor durch. Dieser neue Common-Rail-Diesel leistet 103 kW / 140 PS. Darüber hinaus wird es einen Common-Rail-TDI mit 125 kW / 170 PS geben. Während bereits der „kleine“ TDI ab 1.750 U/min ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter entwickelt, sind es beim „großen“ TDI bereits 350 Newtonmeter (ab 1.750 U/min). In der 140-PS-Version beschleunigt der Passat CC in 9,8 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 213 km/h. Dem gegenüber steht ein Durchschnittsverbrauch von lediglich 5,8 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Mit 170 PS ist der Passat CC TDI 227 km/h schnell. Den klassischen Sprint auf 100 km/h bringt der Volkswagen in 8,6 Sekunden hinter sich. Exzellent ist auch hier der niedrige Verbrauchswert von 5,8 Litern. Optional können beide TDI mit dem innovativen Doppelkupplungsgetriebe DSG bestellt werden.

6- und 7-Gang-DSG

Vor fünf Jahren stellte Volkswagen das erste Serien-Doppel­kupplungsgetriebe der Welt vor: das 6-Gang-DSG. Damit begann der Siegeszug der Volkswagen Doppelkupplungsgetriebe. Seitdem wur­den mehr als eine Million 6-Gang-DSG verkauft. Allein im letzten Jahr waren es rund 400.000. Im Passat CC wird neben dem 6-Gang-DSG für die Motoren mit mehr als 250 Newtonmeter Drehmoment auch das neue 7-Gang-DSG zum Einsatz kommen. Entwickelt wurde es für die Volumenmotoren bis 250 Newtonmeter und damit auch für den neuen 160-PS-TSI des Passat CC.

Das neue 7-Gang-DSG ist, wie sein Pendant mit sechs Vorwärts­gängen, eine reine Volkswagen Entwicklung. Im Vordergrund der Konzeption dieser intelligenten Automatikgetriebe stand das Ziel, den Komfort einer konventionellen Automatik mit der Sparsamkeit und Dynamik eines manuellen Getriebes zu verbinden. Das generelle Potential der Doppelkupplungsgetriebe zur Senkung des Kraftstoff­verbrauchs ist – ganz gleich in welchem Volkswagen – enorm: Gegenüber einem manuellen Getriebe sind es je nach Motor bis zu zwölf Prozent, im Vergleich zu einer Automatik mit Wandlerüberbrückungskupplung gar 20 Prozent.

Werbeanzeige

Check Also

Allrad-Auto des Jahres 2011: Volkswagen Touareg

119.432 Leser von Europas größtem Allradmagazin „Auto Bild Allrad“ haben den Volkswagen Touareg erneut zum …