Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Vorgesetzte verlangen von 9% der Angestellten im Urlaub erreichbar zu sein
Werbeanzeige

Vorgesetzte verlangen von 9% der Angestellten im Urlaub erreichbar zu sein

Urlaubsentspannung wird heutzutage immer mehr von Handy & Co. gestört – das ist das Ergebnis einer Umfrage der Reise- und Freizeit-Website lastminute.de mit über 1.100 Befragten. 9% gaben an, dass ihre Chefs von ihnen verlangen, auch während des Urlaubs erreichbar zu sein – bei den Selbständigen sagten sogar 55%, dass sie erreichbar sein müssen. Aber selbst ohne diese Forderung vom Vorgesetzten sind viele Deutsche auch für ihren Job da, wenn sie sich eigentlich davon erholen sollten: 41% der Befragten verbringen während der Ferien beruflich Zeit mit Handy oder E-Mail – ganze 12% nutzen jeden einzelnen Urlaubstag beruflich Handy oder E-Mail!

Urlaubserholung kommt zu kurz

Die Konsequenzen sind klar: Für 57% kommt die Erholung im Urlaub zu kurz, wenn man das Handy nicht ausschaltet und regelmäßig benutzt. Noch gravierender leidet die Entspannung im Urlaub, wenn man nicht nur privat sondern auch beruflich telefonisch erreichbar ist und E-Mails abruft – das bestätigen 80% der Befragten. So gibt auch die Mehrheit an, dass Urlaube erholsamer waren, als man Handy und E-Mails noch nicht nutzte (61%). Die Handynutzung im Urlaub steht allerdings nicht nur der Entspannung im Weg, sondern oft auch der Beziehung: 25% sagen, dass sie Streit mit dem Partner bekommen, wenn sie während des Urlaubs wegen dem Job am Handy hängen.

Klingelfreier Urlaub von Lombok bis Island

Für einen rundum erholsamen und klingelfreien Urlaub einige abgelegene Reiseziele, die keinen oder wenig Netzempfang haben. Ob man will oder nicht – hier ist man ungestört und schlecht bis gar nicht erreichbar:

Lombok liegt östlich von Bali – touristisch noch nicht stark erschlossen, ist es noch immer sehr ursprünglich und entsprechend der Handyempfang nicht komplett ausgebaut. 14 Tage Lombok im 4* Novotel Lombok inkl. Flug und Frühstück ab 1.599 Euro.

Tsarabanjina ist eine kleine Privatinsel nordwestlich von Madagaskar mit palmengesäumten Stränden und kristallklarem Wasser – unberührte Natur und das mit sehr begrenztem Handyempfang. 3 Tage inkl. Vollpension in der 4* Constance Lodge Tsarabanjina ab 650 Euro.

Das dampfende, rauchende Island ist ebenfalls nicht vollversorgt mit Handyempfang: Skutustadir am Ufer des Mywatn Sees zum Beispiel ist idealer Standort für Ausflüge in die Lavawüste oder für Vogelbeobachtungen – Telefongebimmel würde sowieso nur die versammelten Ornithologen verstimmen. 1 Woche im 3* Sel Hotel Myvatn ab 392 Euro.

Durch das Outback von Australien – zwischen Perth und Darwin gibt es über lange Strecken keinen Empfang. 2 Wochen Fly&Drive ab 1.796 Euro.

In Namibia findet man Netzabdeckung nur rund um größere Städte und Straßen – in vielen Gebieten aber gibt es keinen Empfang, dafür umso mehr Stille in der Wüste. 1 Woche Fly&Drive ab 1.029 Euro.

Kanada ist nicht nur ein landschaftlich beeindruckendes Land mit ursprünglicher Natur – wenn man sich von den Städten entfernt, wird es immer ruhiger, denn das Handy wird Schwierigkeiten mit dem Empfang haben. 1 Woche Fly&Drive ab 664 Euro.

lastminute.de

P2News

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.