Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Reisen / Von Rio bis Singapur – Die ganze Welt in 30 Tagen
Werbeanzeige

Von Rio bis Singapur – Die ganze Welt in 30 Tagen

Faszinierende Metropolen, gewaltige Naturschauspiele, trockene Wüsten, weiße Sandstrände und eine facettenreiche Tierwelt – der Fernreisespezialist Cruising Reise nimmt Globetrotter mit auf eine spannende Reise in 30 Tagen um die Welt.

Los geht die Weltreise in Rio de Janeiro. Unter der Sonne Brasiliens startet der Tag mit einer Stadtrundfahrt durch die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Ein Stopp am Corcovado mit seiner berühmten 38 Meter hohen Christusstatue lässt einen überwältigenden Blick auf Rio zu, genauso wie der darauf folgende Panoramablick vom Zuckerhut. Den Abend und den nächsten Tag haben die Weltenbummler zur freien Verfügung, um die Copacabana, den brasilianischen Samba und hochprozentigen Caipirinha zu entdecken. Am vierten Tag geht es weiter mit dem Flugzeug nach Iguazú und den Iguazú-Wasserfällen. Zwei Tage lang genießen die Abenteurer dieses einmalige Naturschauspiel auf über 2,7 Kilometern. Während die Reisenden auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das atemberaubende Panorama genießen, wandern sie danach auf der argentinischen Seite zwischen den einzelnen Wasserfällen entlang. Am sechsten Tag fliegt die Gruppe weiter in die Hauptstadt Argentiniens und lernen am Abend mehr über den feurigen Tango. Bereits am nächsten Morgen steht eine halbtägige Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Als „Paris Südamerikas“ hat die Metropole vor allem ein vielfältiges kulturelles Programm zu bieten. Am achten Tag der Weltreise fliegt die Gruppe via Santiago de Chile nach Calama. Von dort aus wartet der Transfer nach San Pedro de Atacama, einer Oase auf 2.443 Metern Höhe, auf die Globetrotter. Von dort aus entdecken die Weltreisenden Valle de la Luna, das Tal des Mondes und einen farbenprächtigen Sonnenuntergang. Der neunte Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt durch San Pedro de Atacama, einem Besuch im archäologischen Museum und einem Besuch der Ausgrabungsstätte Tulor, welche die Bau- und Lebensweise der Atacama-Bewohner vor über 2.000 Jahren dokumentiert. Der nächste Tag steht im Zeichen des El Tatio. Frühmorgens um 4:00 Uhr geht es auf 4.300 Metern Höhe zu den Geysiren von El Tatio. Während am Horizont die Sonne aufgeht, schießen heiße Wasserfontänen aus dem trockenen Wüstenboden. An Tag elf geht es nach Santiago de Chile. Nach einer Stadtrundfahrt und Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Am darauf folgenden Tag fliegt die Gruppe weiter auf die Osterinseln, die in den nächsten drei Tagen erkundet werden. Wanderungen auf dem Vulkan Rano Raraku, das Ruinendorf Orongo, die Ana Tapahu Höhlen und die Moais, die Steinstatuen der Osterinseln, bestimmen diese drei Tage.

Am 17. und 18. Tag geht es mit dem Flugzeug nach Tahiti und weiter nach Moorea, einer Insel im Süd-Pazifik. Traumhafte Sandstrände, vielfältige Wassersportangebote und ein Resort zum Wohlfühlen lässt die Weltenbummler die nächsten zwei Tage entspannen. Tag 20 lädt die Urlauber auf eine Bootsfahrt zur Opunohu Bucht ein. Glasklares Wasser, herrliche Farben und elegante Mantarochen machen den Tag unvergesslich. Nach einem weiteren Tag der Entspannung geht es mit der Fähre zurück nach Papeete, Tahiti. Von hier aus beginnt die Reise nach Australien. Angekommen in Sydney geht es am darauf folgenden Tag zu den Blue Mountains, ein Gebirge in Australien, das im Dezember 2000 wegen der Artenvielfalt der Eukalyptusbäume zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt wurde. Govetts Leap mit einer atemberaubenden Sicht auf den Grand Canyon, ein Bummel durch die Cathedral of Ferns, eine Seilbahnfahrt in den Subtropischen Regenwald und die Felsformation The Three Sister sind Höhepunkte des Tages. Am 26. Tag warten Sydney und Attraktionen, wie das Opernhaus, das Vergnügungshaus Kings Cross und auch der berühmte Bondi Beach auf die Globetrotter. Am nächsten Tag geht es in den Stadtstaat Singapur an der Malaiischen Halbinsel. Eine faszinierende Mischung aus Moderne und fernöstlicher Tradition erwartet die Weltreisenden – glitzernde Wolkenkratzer und alte Stadtteile wie Chinatown oder Little India mit bunten Märkten und Garküchen bilden interessante Kontraste. Am 28. Tag unternehmen die Reisenden eine dreieinhalbstündige Stadtrundfahrt durch den kleinsten Staat Südostasiens. Die Touristen besuchen Little India, die Kaufhäuser und die Hochhäuser im Finanzbezirk. Das emsige Treiben in Chinatown und der Besuch des ältesten Hindutempels in Singapur wird die Gruppe faszinieren. Der Nachmittag steht den Weltenbummlern zur freien Verfügung, um das letzte Mal den Duft der Ferne zu schnuppern, bevor es am nächsten Tag zurück nach Frankfurt geht.

Die Weltreise beinhaltet Flug ab/bis Frankfurt, sowie alle genannten Flüge im Programm inkl. Steuern und Gebühren, Übernachtungen laut Programm, Mahlzeiten laut Verlauf, Transfer sowie Ausflüge und Touren mit wahlweise Deutsch oder Englisch sprechenden lokalen Reiseleitern. Die Reise ist bereits ab 8.860,- € pro Person im Doppelzimmer buchbar.

P2News/CRUISING Reise GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Die schönsten Fahrradtouren kompakt

Schöne Sommer-Radtouren, die auch kulturell und landschaftlich etwas bieten, hat der ADAC aus seinen „TourBooks …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.