Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Volkswagen veräußert Nutzfahrzeuggeschäft in Brasilien an MAN
Werbeanzeige

Volkswagen veräußert Nutzfahrzeuggeschäft in Brasilien an MAN

Konzentration im Lkw-Geschäft auf die Beteiligungen an MAN und Scania

Langfristige Perspektive für die Weiterentwicklung von VW CO
Die Volkswagen AG veräußert ihr brasilianisches Geschäft mit schweren Nutzfahrzeugen an die MAN AG, München. MAN erwirbt Volkswagen Caminhões e Ônibus Indústria e Comércio de Veículos Comerciais Ltda (VW CO), Resende, zu einem Unternehmenswert von 1,175 Milliarden Euro. Volkswagen erwartet, dass der Verkauf im ersten Quartal 2009 abgeschlossen sein wird.

Mit der Veräußerung von VW CO konzentriert der Volkswagen Konzern sein Engagement im Lkw-Geschäft auf die bestehenden Beteiligungen an MAN und Scania sowie auf das eigene Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen, das von der Transaktion unberührt bleibt. VW CO produziert für den Einsatz in Schwellenländern ausgelegte Lkw und Busse und hat sich seit Gründung im Jahr 1981 zum größten Lkw-Hersteller in Brasilien entwickelt. Das wachstumsstarke Unternehmen produzierte im Geschäftsjahr 2007 mit 5.000 Beschäftigten und Partner-Zulieferern rund 47.000 Fahrzeuge, die in mehr als 30 Ländern exportiert werden. Das Produktportfolio umfasst mittlere und schwere Lkw sowie Stadt- und Reisebusse.

„Mit dieser Entscheidung machen wir einen weiteren logischen Schritt im Lkw-Geschäft und bieten unseren brasilianischen Nutzfahrzeugaktivitäten gleichzeitig eine attraktive Perspektive im Verbund eines führenden Lkw-Herstellers. Es liegt auf der Hand, dass VW CO und MAN sehr gut zusammenpassen und über erhebliches Synergiepotenzial verfügen. Wir sind überzeugt, dass Kunden und Mitarbeiter von VW CO von diesem Schritt profitieren werden“, sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

MAN wird die erworbenen Aktivitäten nach dem Erwerb unter der Marke Volkswagen führen und mit dem Management und den Mitarbeitern vor Ort eng zusammenarbeiten. Auch der Firmensitz und die Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Die Marke Volkswagen konzentriert sich in Zukunft auf ihr Kerngeschäft mit Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Volkswagen Nutzfahrzeuge wird als eigenständige Marke im Konzern ausschließlich das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen betreiben. „Mit den leichten Nutzfahrzeugen und der neuen Modellreihe eines robusten Pickup wird Volkswagen Nutzfahrzeuge als starke Marke den Kurs des profitablen Wachstums weiter fortsetzen und neue Märkte erschließen“, betonte Stephan Schaller, Sprecher des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge. Die Kernkompetenz der Marke als Anbieter leichter Nutzfahrzeuge werde gestärkt.

Die Beteiligungen an MAN und Scania unterstreichen das strategische Interesse von Volkswagen am Nutzfahrzeuggeschäft. Über den 29,9-prozentigen Anteil an MAN werden Volkswagen und seine Aktionäre weiterhin indirekt von dem künftigen Wachstums- und Ertragspotenzial von VW CO profitieren.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.