Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / VW / VW News / Volkswagen fördert Biokraftstoff SunGas
Werbeanzeige

Volkswagen fördert Biokraftstoff SunGas

Erste Biogastankstelle Deutschlands vertreibt neuartigen Kraftstoff mit exzellenter CO2-Bilanz

An der ersten Biogastankstelle Deutschlands – direkt an der B 248 zwischen Lüchow und Dannenberg gelegen – wird erstmals Biogas unter der Marke SunGas® vertrieben. Das Pilotprojekt zur Vermarktung dieses Biokraftstoffs aus nachwachsenden Rohstoffen wird gemeinsam von Volkswagen und der Raiffeisen Warengenossenschaft eG Jameln vorangetrieben.

Pünktlich zur Markteinführung des neuen Volkswagen Passat TSI EcoFuel – dem ersten Pkw mit doppelt aufgeladenem Benzin-Erdgas Direkteinspritzer – setzt Volkswagen erneut den Ausbau der modernen CNG (Compressed Natural Gas)-Technologie fort. Der neuartige, weitgehend CO2-neutrale Kraftstoff SunGas ist in allen Erdgasfahrzeugen des Volkswagen Konzerns uneingeschränkt nutzbar. Ein weiterer Vorteil: SunGas liegt bei der Flächeneffizienz – also der erzeugten Energie bezogen auf die belegte landwirtschaftliche Fläche – in der Spitzengruppe aller Biokraftstoffe.

SunGas steht dabei für die regionale Gewinnung, Verarbeitung und Vertrieb von Biokraftstoffen: Das Biogas wird aus nachwachsenden Rohstoffen, vorwiegend Mais- und Grassilage, lokal erzeugt. In einem neu entwickelten Reinigungsverfahren wird das Rohbiogas dann weiterverarbeitet und auf höchste Erdgasqualität veredelt. Seit Juni 2006 betreibt die Raiffeisen Warengenossenschaft eG Jameln (RWG) zudem die erste, rund um die Uhr geöffnete, Biogastankstelle Deutschlands, in der SunGas jetzt vertrieben wird. Neben der hervorragenden CO2-Bilanz von SunGas sorgt das regionale Erzeugerkonzept der RWG dafür, dass vor Ort neue Arbeitsplätze entstehen und die Kaufkraft in der Region verbleibt.

Prof. Jürgen Leohold, Leiter Forschung der Volkswagen Aktiengesellschaft zur Kraftstoff- und Antriebsstrategie des Konzerns: „ Wir arbeiten an den drei großen Herausforderungen: der weiteren Reduzierung lokaler Emissionen, der Verringerung des Treibhausgases CO2 und der Sicherung der Energieversorgung zukünftiger Mobilität. Diese Herausforderungen sind nur mit ganzheitlichen Ansätzen überwindbar. Daher forcieren wir die Weiterentwicklung unserer Antriebe im Zusammenspiel mit innovativen Kraftstoffen, zu denen auch Biogas wie SunGas zählt.“

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Allrad-Auto des Jahres 2011: Volkswagen Touareg

119.432 Leser von Europas größtem Allradmagazin „Auto Bild Allrad“ haben den Volkswagen Touareg erneut zum …

Ein Kommentar

  1. Hoch interessantes Thema und ich finde es sehr sehr gut! Hab eben eine News gelesen wo sich Martin Stroh aus Saarbrücken mal zu dem Thema gemeldet: „Biogas ist aber nicht nur für Haushalte geeignet. Meines Wissens nach können wir unseren beliebten Automobilsektor damit auch
    beliefern: Aus Biogas wird Autogas! Zahlreiche heute schon existierende Autogastankstellen könnten damit beliefert werden.
    Die Umrüstung eines normalen Autos, sagen wir GOLF 3 kostet ungefähr 2000 – 3000 €, für jeden erschwinglich(ziehen wir den vergleich mit einem alternativem neuen Autokauf
    auf Basis alter Rohstoffverbräuche mit 20000 – 30000 €) Mit einer Autogasanlage kann man kostengünstiger und
    wirtschaftlicher fahren als mit alternativen Kraftstoffen. Sie sehen: Ein weiterer Punkt um Biogas eine Chance zu geben! http://www.autogas.de ? Schauen Sie mal rein!
    Ich fände es schade wenn eine solche Technologie in den Ruin getrieben wird und man ihr keine Chance gegeben hat.
    Wir wissen alle: die Rohstoffe für Solarenergie, Erdöl und Erdgas sind endlich.
    Windkraft besitzt keine Zukunft, denn niemand will sich ein Turm in den Garten stellen der einen gigantischen Schatten wirft, und eine ganze Ortschaft depressiv macht.
    Biogas mag zwar auch einige Probleme aufweisen, jedoch sehe ich einen großen Fortschritt darin:
    Gülle entsteht jeden Tag zu unzählbaren Maßen (Tiere, Menschen,…), aber auch Zwischenfrüchte die extra für die Biogaserzeugnung
    angebaut werden, und den Handelsmarkt von Gemüße und Obst nicht mehr beeinträchtigen sind die bedeutenden Rohstoffe für unsere neue Enegeriewirtschaft!
    Geben sie der Branche und der Landwirtschaft eine neue Chance. Gerade in der Zeit wo „Klimaerwärmung“ eine große Rolle spielt, sollte man nicht
    auf abbaubare rohstoffe wie Erdöl setzen, sondern neue Energien erforschen und entdecken: BIOGAS!

    Übrigens: Biogas entsteht ohne CO2″

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.