Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / VW / Volkswagen beschleunigt auch 2010 massiv!
Werbeanzeige

Volkswagen beschleunigt auch 2010 massiv!

Ein rasantes Volkswagen Jahr nimmt weiter Fahrt auf. Nach den Weltpremieren des New Compact Coupe in Detroit (Januar) und des neuen Touareg in München (Februar) leitet Europas größter Automobilhersteller auf dem Genfer Automobilsalon (4. bis 14. März) mit vier weiteren Weltpremieren eine Produktoffensive ein, die im Verlauf des Jahres kaum ein Segment unberührt lassen wird. So präsentiert Volkswagen in der Schweiz zum ersten Mal den komplett neu konzipierten Sharan1 – ein extrem sparsamer, sauberer und multivariabler Hightech-Van höchster Qualität; mit praktischen Fond-Schiebetüren, dem genial praktischen Sitzkonzept „EasyFold“ sowie einem Paket aktiver und passiver Sicherheitsfeatures, die einmal mehr die Klassengrenzen, nicht aber die Budgets der Autofahrer sprengen. Und in Sachen Nachhaltigkeit an dieser Stelle nur ein Hinweis: Als TDI mit 140 PS wird der Sharan in seinem Segment der weltweit sparsamste Van sein – 5,3 Liter!

Das zweite Messe-Highlight in Genf ist natürlich der neue Touareg. Er interpretiert die faszinierend vielseitige SUV-Idee – dank seiner um bis zu 25 Prozent sparsameren Motoren und einer großen Vielfalt neuer Assistenz- und Sicherheitssysteme – zeitgemäß neu. Als ersten Volkswagen wird es den Touareg auch in einer Hybridversion (V6 TSI plus E-Motor mit 279 kW / 380 PS Gesamtleistung) geben. Verbrauch: im Schnitt 8,2 Liter. Als Dieselversion markiert künftig zudem der Touareg V6 TDI (176 kW / 240 PS) mit 7,4 Litern Verbrauch den Bestwert im Segment der echten Geländewagen.

Parallel zeigt das Unternehmen als Weltpremieren am Lac Léman den neuen Polo GTI, den neuen CrossPolo und den neuen CrossGolf. Jedes dieser drei Modelle macht die automobile Welt auf seine Weise bunter und mischt dabei das jeweilige Segment erfrischend auf. Der Polo GTI, serienmäßig via 7-Gang-Doppelkupplungsge­triebe geschaltet, zeigt mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,92 Litern, wie effizient 132 kW / 180 PS dank kompromisslosem Downsizing genutzt werden können.

Der neue CrossPolo bereichert die Klasse der Kompakten derweil um eine clevere, witzige und robuste Variante eines Alleskönners. Anders in Sachen Ausstattung, anders in Sachen Farben, anders in Sachen Gesamtkonzept, beweist dieser fünftürige Polo mit seiner All-Terrain-Optik und einem höhergelegten Fahrwerk, dass nicht nur SUV mit einem Hauch von Freiheit den Alltag bereichern können.

Nichts anderes gilt für den CrossGolf. Die sechste Variante der erfolgreichsten Automobilbaureihe aller fünf Kontinente transferiert das All-Terrain-Konzept des CrossPolo allerdings in die nächst höhere Klasse.

Eine Pickup-Sensation ist die Europaversionen des neuen Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Im Februar wurde dieses Modell der internationalen Presse in Argentinien als Amerikaversion vorgestellt. Kein Zufall: Südamerika und Nordamerika sind klassische Pickup-Regionen. Dort werden Fahrzeuge wie der Amarok für den Job, harte Jobs und ebenso in der Freizeit eingesetzt. Bislang waren die Pickups dieser Größenordnung stets kraftvoll, aber so gut wie nie sparsam motorisiert. Das ändert sich nun schlagartig mit dem Amarok. Denn der kann je nach Version mit Durchschnittsverbräuchen von 7,5 Litern auf 100 Kilometern bewegt werden. Und damit hat dieser kraftvoll und im Grunde schon cool gestaltete Pickup große Chancen, sich in der Europaversion auch zwischen dem Nordkap und Gibraltar zu etablieren.

Die Baureihe T5 von Volkswagen Nutzfahrzeuge wurde Ende letzten Jahres umfangreich überarbeitet und unter anderem mit einer neuen Antriebspalette ausgestattet. T5 2.0, wenn man so will. Bislang gab es die Neuauflage dieses Bestsellers – als Transporter, Caravelle, Multivan und California – ausschließlich frontgetrieben. Jetzt folgen als 140 PS und 180 PS starke TDI die allradgetriebenen 4MOTION-Modelle der Baureihe. Und die können, in der 180-PS-Version, erstmals auch via Automatik – einem neuen 7-Gang-DSG für besonders starke TDI-Motoren – geschaltet werden.

Fakt ist, dass der Amarok, der Touareg, der Sharan, der Polo GTI und CrossPolo, der CrossGolf sowie die T5 4MOTION-Versionen Teil jenes Masterplans sind, mit denen die gesamte Volkswagen Gruppe bis zum Jahr 2018 die Nummer 1 aller Automobilhersteller werden will. Dieses Ziel rückt mit den richtigen Autos zur richtigen Zeit immer stärker in greifbare Nähe. Der Genfer Automobilsalon des Jahres 2019 wird damit zum Pflichttermin…

P2News/Volkswagen

Werbeanzeige

Check Also

Allrad-Auto des Jahres 2011: Volkswagen Touareg

119.432 Leser von Europas größtem Allradmagazin „Auto Bild Allrad“ haben den Volkswagen Touareg erneut zum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.