Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Viel Lärm und fragwürdige Gründlichkeit
Werbeanzeige

Viel Lärm und fragwürdige Gründlichkeit

Viel laute Luft um stilles Herbstlaub

Kaum ist Deutschlands letzter Rasenmäher verstummt, dringt ein flächendeckendes Brummen durch die herbstliche Stille. Mit einem Laubsauger bekommt man den Garten in Windeseile laubfrei. Doch die saugenden Helfer sind nicht nur nützlich, sie sind auch laut und schädigen das ökologische Gleichgewicht.

Bei einem handelsüblichen Laubsauger wird das Laub im Schnitt mit einer Luftgeschwindigkeit von 150 Stundenkilometern eingesaugt. Diesem starken Sog fallen unzählige Kleinstlebewesen zum Opfer, die im Rasen oder auf der Beetoberfläche leben. Bei Geräten mit integriertem Häcksler wird zusätzlich noch ein Großteil der eingesogenen Tiere zu Tode geschreddert. Weiterhin wird durch die Laubentfernung dem Boden und damit den Tieren, die in ihm leben, die Schutzschicht vor winterlicher Kälte genommen. Tiere, wie beispielsweise der Igel, benötigen kleinere Laubhaufen als Winterquartier. Solche Nützlinge werden durch die penibel arbeitenden Laubsauger aus dem Garten vertrieben. Eine allzu gründliche Entfernung von Blättern und Bodenpartikeln verhindert außerdem die Humusbildung durch die im Boden lebenden Mikroorganismen. Etwas weniger kritisch ist es, das Laub zu Haufen zu blasen und dann einzusammeln.

Als weiteres ökologisches Problem geben Umweltverbände den hohen Treibstoffverbrauch und den nicht zu unterschätzenden Schadstoffausstoß der Sauggeräte an. Zu berücksichtigen ist auch die Lärmbelästigung. Die Geräte arbeiten teils mit mehr als 100 Dezibel. Vor dem Kauf sollte jeder Gartenbesitzer kritisch prüfen, ob ein solches Gerät wirklich benötigt wird, oder ob nicht auch Rechen und Besen ihr Gutes tun.

News-Reporter

P2News

(Foto: aid infodienst/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.