Werbeanzeige
Werbeanzeige

Versicherungen im Vergleich

Ein ausreichender Versicherungsschutz ist für jede Familie wichtig. Doch teure Policen versprechen nicht immer den besten Schutz und sind zudem in vielen Fällen unnötig. Das Finanzportal geld.de rät zu einem regelmäßigen Versicherungs-Check. Verbraucher können so jährlich mehrere Hundert Euro sparen.

Oftmals begehen Familien den Fehler, unnötige Versicherungen abzuschließen. So werden bestimmte Risiken gleich mehrfach versichert. Eine Beschränkung auf das wirklich Notwendige und ein Vergleich der Angebote können erhebliche Einsparungen ermöglichen.

An einem gewissen Basisschutz kommt allerdings keine Familie vorbei. Hierzu zählt die private Haftpflichtversicherung, welche alle Familienmitglieder in den Versicherungsschutz einbezieht. Gute Angebote gibt es ab ungefähr 60 Euro. Darüber hinaus sollten Eltern eine Risikolebensversicherung in Betracht ziehen, um im Todesfall ihren Kindern sowie ihrem Ehe- oder Lebenspartner einen Hinterbliebenenschutz zu garantieren. Für diejenigen, die regelmäßig ins Ausland reisen, ist in jedem Fall eine Reisekrankenversicherung ratsam. Sie gewährleistet neben ambulanter und stationärer Notfallbehandlung vor Ort im Bedarfsfall auch den Rücktransport des Patienten nach Deutschland.

Auch in Bezug auf den Familienwagen ist auf ausreichenden Versicherungsschutz zu achten. Eine Teilkaskoversicherung deckt Diebstahl und Unwetterschäden am Auto ab. Die Vollkaskoversicherung übernimmt selbst verschuldete Schäden und wird für Familien meist zu besonders günstigen Konditionen angeboten. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für die Eltern ist ebenfalls sinnvoll. Diese gewährleistet eine monatliche Rente, wenn ein Elternteil seinen Beruf nicht mehr dauerhaft ausüben kann. Eine Alternative dazu wäre eine Unfallversicherung. Ein Versicherungs-Check macht Verbrauchern die teilweise immensen Preis- und Leistungsunterschiede bewusst. Teure und unnötige Policen sollten rigoros gekündigt werden.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Massenprotest gegen Solar-Ausstiegsgesetz

Tausende Mitarbeiter von über 50 Solarunternehmen protestieren heute in Berlin und in zahlreichen anderen Städten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.