Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Verfassungsrechtler rufen Bundespräsidenten zu Veto der Erbschaft-steuerreform auf
Werbeanzeige

Verfassungsrechtler rufen Bundespräsidenten zu Veto der Erbschaft-steuerreform auf

Das von der Bundesregierung beschlossene Gesetz zur Reform der Erbschaftsteuer verstößt nach Ansicht unabhängiger Juristen gegen das Grundgesetz. Nach einer Umfrage der Rheinischen Post haben der frühere Verfassungsrichter Paul Kirchhof, der Vize-Präsident des Bundesfinanzhofs, Hermann-Ulrich Viskorf, der Berliner Staatsrechtler Ulrich Battis und der Kölner Steuerrechtler Joachim Lang massive Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Reform. Der Kölner Steuerrechtler Lang bittet das Staatsoberhaupt das Gesetz „wegen schwerer und offensichtlicher materieller Verfassungsverstöße nicht auszufertigen“, zitiert die Zeitung aus einem Schreiben Langs an Bundespräsident Köhler. Paul Kirchhof, der als berichterstattender Verfassungsrichter den Erbschaftsteuerbeschluss von 1995 vorbereitet hat, hält das Gesetz nach Auskunft seines Instituts ebenfalls für verfassungswidrig. Der Vize-Präsident des Bundesfinanzhofs, Hermann-Ulrich Viskorf, äußerte „erhebliche Zweifel“, wie sein Sprecher auf Anfrage der Zeitung bestätigt. Der Berliner Staatsrechtler Battis hält die Reform „offensichtlich für verfassungswidrig“.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.