Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Unzulässige Verkürzung von Verjährungsfristen wg. Reisemängeln
Werbeanzeige

Unzulässige Verkürzung von Verjährungsfristen wg. Reisemängeln

Eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Reiseveranstalters, welche eine Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfristen für alle vertraglichen Schadensersatzansprüche vorsieht, ist unwirksam. Laut ARAG ist ein ausnahmsloser Ausschluss aller vertraglichen Schadensersatzansprüche des Reisenden nicht möglich (BGH Xa ZR 141/07).

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.