Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / Computer / Unnützer Virenscanner in Outlook
Werbeanzeige

Unnützer Virenscanner in Outlook

Ausgerechnet der Outlook-eigene Virenscanner kann für Probleme beim Versand von Anhängen sorgen. Er ist schuld daran, wenn der Empfänger die Mail mehrmals erhält. Darauf macht der Informationsdienst „Outlook aktuell“ aus dem Fachverlag für Computerwissen aufmerksam (www.outlook-aktuell.de). Der Info-Dienst empfiehlt deshalb, dieses so genannte Add-In in Outlook bis Version 2003 unter den Menüpunkten Extras/Optionen/Erweitere Optionen zu deaktivieren. In der Version 2007 findet sich der entsprechende Klick im Register Add-Ins im Menü Extras/Vertrauens- stellungscenter. „Dies ist völlig gefahrlos, da der Outlook-eigene Virenscanner kein Mehr an Sicherheit bringt.“

Tut Outlook einerseits zu viel, macht es andererseits zu wenig und überträgt Anhänge erst gar nicht oder versendet sie unlesbar in Form einer Datei namens Winmail.dat. Die Ursache in beiden Fällen: Als E-Mail-Format ist „Rich-Text“ eingestellt. Treten diese Fehler auf, empfiehlt der Informationsdienst unter Extras/Optionen/E-Mail-Format entweder „HTML“ oder „Nur-Text“ einzuschalten.

P2News/Fachverlag für Computerwissen

Werbeanzeige

Check Also

Günstige PC-Monitore für Büroarbeit ausreichend

Manchmal reicht eine Nummer kleiner: Wer einen neuen Flachbildschirm für Büroarbeiten oder zur Filmwiedergabe sucht, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.