Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Union will Managergehälter auch beim öffentlich- rechtlichen Rundfunk zügeln
Werbeanzeige

Union will Managergehälter auch beim öffentlich- rechtlichen Rundfunk zügeln

Nachdem die SPD indirekt einen Deckel von einer Million Euro für Managergehälter gefordert hat, kontert die Union mit eigenen Vorstellungen über die Bezahlung von Führungskräften. Im Koalitionsausschuss am Mittwoch Abend will sie durchsetzen, dass neben Aktiengesellschaften auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nurmehr „angemessene“ Gehälter an Führungskräfte zahlen dürfen. Das geht aus einem Papier des Fraktionsvorstandes hervor, das dem Handelsblatt vorliegt. Die Union belässt es aber im Gegensatz zur SPD generell bei einem unverbindlichen „Missfallensvotum“ der Aufsichtsgremien, das keine rechtlichen Konsequenzen nach sich ziehen soll. Neben Bonuszahlungen soll es für Manager in Verlustphasen ihres Unternehmens aber auch einen „Malus“ geben: Sie sollen sich an Verlusten beteiligen.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.