Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Toyota / Toyota Avensis mit Top-Sicherheits-Systemen
Werbeanzeige

Toyota Avensis mit Top-Sicherheits-Systemen

Toyota will nicht nur auf das Gebiet alternativer Antriebe führend sein, sondern auch auf dem Gebiet Bereich der Fahrzeugsicherheit. So ist beispielsweise der Toyota iQ als erstes Fahrzeug überhaupt mit einem Heckairbag ausgestattet, der das Verletzungsrisiko bei einem Heckaufprall reduziert.

Toyota Avensis
In der Mittelklasse soll jetzt der Toyota Avensis die führende Rolle der Japaner beim Thema Sicherheit mit einer Vielzahl von Assistenz- und Sicherheitssystemen untermauern, die in diesem Segment bislang nicht zum Standard gehören.

Das Pre-Crash Safety System des Toyota Avensis ist in der Lage, eine drohende Kollision frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen einzuleiten, um einen Unfall zu verhindern. Der Fahrer wird zunächst akustisch und optisch gewarnt. Erscheint eine Kollision unausweichlich, aktiviert das System die Gurtstraffer und leitet eine Notbremsung ein.

Das PCS greift dazu unter anderem auf die Radarsensoren der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC zurück, die automatisch den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält und bei freier Strecke auf eine zuvor eingestellte Reisegeschwindigkeit beschleunigt. Ebenfalls in das präventive Sicherheitssystem integriert ist der Spurhalteassistent mit Spurwechselwarner, der den Fahrer vor einem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur bewahrt. Der Lenkassistent hält selbsttätig das Fahrzeug in der gewählten Spur. In der Ausstattungsstufe „Tec Edition“ verleihen diese Systeme dem Avensis ein präventives Sicherheitsniveau, das in dieser Fahrzeugklasse seinesgleichen sucht.

Serienmäßig sind alle Toyota Avensis ausgerüstet mit sieben Airbags einschließlich Knieairbag für den Fahrer sowie Frontairbags, Seitenairbags vorn und Curtain-Shield-Kopfairbags vorn und hinten. Aktive Kopfstützen an den Vordersitzen verringern das Risiko von Halswirbelverletzungen bei einem Heckaufprall. Um das Auffahren eines nachfolgenden Fahrzeugs von vornherein zu verhindern, ist der Avensis mit einem dynamischen Bremslicht mit LED-Technik ausgerüstet. Bei einer Notbremsung pulsieren die Bremsleuchten, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.

Ebenfalls serienmäßig: Das elektronische Fahrstabilitätsprogramm VSC+ mit aktiver Lenkunterstützung. Bei einem plötzlichen Ausweichmanöver hilft das System dem Fahrer durch ein Anheben bzw. Verringern der Lenkkraftunterstützung beim Vermeiden von Lenkfehlern. Dadurch kann ein drohendes Unter- oder Übersteuern des Fahrzeugs noch wirkungsvoller kompensiert werden als bei einem herkömmlichen elektronischen Stabilitätsprogramm. In das VSC+ sind auch die Funktionen des ABS, der elektronischen Bremskraftverteilung und des Bremsassistenten integriert. Auf Wunsch gibt’s den Avensis auch mit Xenon-Scheinwerfern und adaptivem Kurvenlicht AFS, das in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Lenkeinschlag für eine bessere Ausleuchtung von Kurven sorgt.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Toyota setzt auf Elektromobilität

Der Auftritt von Toyota auf der Auto Shanghai 2011 (21. bis 28. April 2011) steht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.