Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Tops und Flops unter dem Weihnachtsbaum
Werbeanzeige

Tops und Flops unter dem Weihnachtsbaum

Jeder zweite Deutsche verschenkt am liebsten Bücher. Damit verteidigt das Buch seine Bestseller-Position aus dem Jahr 2007

Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? Womit man in diesem Jahr punkten kann und was besser im Regal stehen bleiben sollte, zeigt die Trendstudie „Weihnachten 2008“ der Innofact AG, die im Auftrag des Versandhändlers Quelle durchgeführt wurde.

Erstaunliches Ergebnis der Studie: Männer scheinen bei der Auswahl des Geschenks für die Partnerin das bessere Händchen zu haben und liegen mit Parfüm, Uhren, Schmuck oder Büchern ganz auf der Linie. Hingegen trifft die Partnerin nicht immer das Richtige. Obwohl sich jeder dritte Mann Technik-/Elektrogeräte wünscht, erfüllt sich nur für jeden Vierten dieser Wunsch. Auf Platz zwei der Männerwünsche: CDs und DVDs, dicht gefolgt von Büchern sowie Parfüm. Dagegen möchte ein Viertel der Frauen ihren Partner gern mit neuer Kleidung überraschen, weiß aber nicht, dass der „SOS-Dreiklang“ (Socken, Oberhemden, Schal) weit unten auf dem männlichen Wunschzettel steht. In einem sind sich die Geschlechter einig: Haushaltswaren haben unter dem Weihnachtsbaum nichts zu suchen.

Und was verschenken die Deutschen am liebsten? Eindeutiger Sieger: das Buch. Auf den Rängen zwei und drei folgen DVDs und CDs sowie Technik-/Elektrogeräte. Weiterhin unter den Saison-Rennern liegt der viel verwendbare Gutschein. Der Verlierer des Jahres 2008 ist das Parfüm. Verschenkten letztes Jahr noch 48,2 Prozent das Duftwasser, so reicht es in diesem Jahr mit 35,6 Prozent nur noch für das Mittelfeld. Weit abgeschlagen auf der Liste sind Geldgeschenke, Haushaltswaren und Wäsche. Wie schon im letzten Jahr schenkt ein Viertel der Deutschen etwas Selbstgebasteltes mit ganz persönlicher Note.

News-Reporter

P2News

(Foto: News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.