Werbeanzeige
Home / Entertainment / Musik / CD-Veröffentlichung / Tegan & Sara mit The Con. Eine klasse Pop-Rock-Mischung
Werbeanzeige

Tegan & Sara mit The Con. Eine klasse Pop-Rock-Mischung

 TEGAN & SARA
“The Con”

Die White Stripes coverten ihren Song Walking With A Ghost, ihr Album So Jealous wurde im Jahr 2004 vom Rolling Stone (US) zu den 50 besten Alben des Jahres gezählt. Dies ist der Stoff, aus dem Kredibilität gestrickt ist. Spätestens seit So Jealous gelten TEGAN & SARA auch bei uns als lohnenswerter Geheimtipp, denn das Songwriting der eineiigen Zwillinge ist durchaus besonders und ungewöhnlich. Nun haben TEGAN & SARA ihr fünftes Studioalbum fertig und präsentieren darauf 14 eigenwillige Songs, die mit den Wurzeln im folkigen Songwriting stecken und ihre Fühler nach einer ganz eigenen Version von Pop ausstrecken.

TEGAN & SARA haben The Con zusammen mit Christopher Walla (Death Cab For Cutie, Decemberists) produziert, ein Mann, der wie kaum ein anderer für Authentizität und musikalisches Feingefühl steht. Zudem waren an der Entstehung des Albums einige gute Freunde TEGAN & SARAs beteiligt. So setzte sich Death Cab-Drummer McGerr an die Trommeln und Hunter Burgan (AFI) und Matt Sharp (The Rentals) teilten sich die Arbeit am Bass. Das Album entstand teilweise im eigenen Homestudio und wurde in den Alberta Court- und Kung Fu Bakery-Studios in Portland, Oregon, verfeinert.
TEGAN Quin kann man übrigens als Gastsängerin auf dem brandneuen Against Me!-Album „New Wave“ hören.

TEGAN & SARA
über sich selbst und The Con

The Con ist das fünfte Album, das wir als Tegan & Sara veröffentlichen. Aber zunächst ein bisschen Geschichte:
Wir werden geboren und zwar zur selben Zeit (plus/minus etwa acht Minuten) und wachsen in Calgary, Alberta, Kanada auf.

Fünfzehn Jahre vergehen.

Wir finden eine Gitarre. Wir nehmen Demo-Tapes in der Schule und in unseren Zimmern auf. Wir nehmen an einem „Garage Band“-Wettbewerb teil (das waren die 90er!) und gewinnen. Wir nehmen das „Yellow Tape“ auf. Wir beenden die High School und nehmen zwei weitere Demos auf: „The Orange Tape“ und „The Red Tape“. Wir geben Konzerte und machen kleinere Touren in Kanada.

Tegan und ich nehmen Under Feet Like Ours im April 1999 auf. Wir beginnen, größere Touren in Kanada zu buchen. Irgendwann schicken wir das Album zu Elliot Roberts, dem Präsidenten von Vapor Records. Wir unterschreiben einen Vertrag bei Vapor.
Dann nehmen wir This Business of Art auf und gehen in den USA mit Neil Young auf Tour. Nach der Tour unternehmen wir unsere erste Headliner-Tour in Kanada. Wir spielen mit Rufus Wainwright und Melissa Ferrick und unternehmen den Versuch, Europa und Japan zu touren. Wir spielen bei David Letterman!

Im Februar 2002 gehen wir wieder ins Studio, mit John Collins von den New Pornographers und David Carswell von den Smugglers, um If It Was You aufzunehmen. Wir gehen mit Ryan Adams auf Tour, mit Hot Hot Heat, und wir kriegen es irgendwie hin, dass wir zum ersten Mal in Australien touren. Wir touren durch Kanada. Wir spielen in jedem noch so kleinen, schmutzigen Club in den USA.

Wir gehen im Februar 2004 mit JC/DC und Howard Redekopp ins Studio, um So Jealous aufzunehmen. Endlich verkaufen wir auch ein paar Alben! Wir werden für den Juno (kanadischer Grammy) nominiert. Die Killers nehmen uns mit auf eine Tour durch die gesamte USA, und The White Stripes covern einen unserer Songs.
Wir kaufen uns Hummer-Jeeps und nehmen Koks…

War nur’n Witz.

Wir touren und touren und touren. Und nach 18 Monaten Unterwegssein, entscheiden wir uns, eine echte Pause zu machen. Wir sehen, wie die Jahreszeiten sich ändern. Wir nehmen Demos auf wie verrückt. Wir fügen Drums, Bass, Gitarren und Keyboards hinzu.
Wir treffen uns mit Chris Walla, Produzent und Gitarrist von Death Cab For Cutie. Wir geben ihm die Demos und wir planen, ihn in Portland, Oregon, wiederzutreffen, um im Januar 2007 im Studio neue Songs aufzunehmen.

Wir ziehen in ein Haus in Portland. Wir gehen jeden Tag ins Studio. Wir ziehen unser Equipment in einem Wagen hinter uns her. Wir holen Angela Kendall aus Vancouver, die „The Making of So Jealous“ und das Video zu Speak Slow gedreht hat, damit sie alles mitfilmt, was wir tun.

Wir konzentrieren uns darauf, die neuen Songs so dicht am Demo wie möglich zu halten. Nach einem Monat haben wir fast alle Gitarren, Keyboards und Vocals aufgenommen. Wir holen Jason McGerr von Death Cab For Cutie. Er spielt Drums und gibt Lektionen über das Leben. Hunter von AFI spielt Bass auf Tegans Songs, und Matt Sharp von den Rentals spielt Bass auf meinen.

Wir filmen alles mit, entwickeln Segmente und sammeln endlos Footage. Wir bauen ein Set im Keller auf und filmen zwei Monate lang Interviews und Telefongespräche mit unseren Freunden und der Familie.

Am 12. März ist das Album fertig und der Film kann geschnitten werden. Wir fahren nach Hause.
Ich fahre ins Exil. Tegan geht nach Hawaii, um den Kopfgeldjäger Duane „Dog“ Chapman, Dog the Bounty Hunter, zu suchen.

“The Con” ist ab dem: 29.02.2008 im Handel erhältlich.

Selbstverständlich haben wir auch wieder eine Hörprobe für euch.

Den Track, den die Musikredaktion für euch gewählt hat, trägt den selben Namen wie das Album.

Wir wünschen euch viel Spass beim Probehören von:

“The Con”  “The Con”

Eure Musikredaktion

Werbeanzeige

Check Also

Annie Lennox – A Christmas Cornucopia – tolles Weihnachtsalbum

In den 1980er Jahren schrieb Annie Lennox als eine Hälfte des Duos Eurythmics mit ihrem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.