Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Weltwirtschaftskrise

Themen - Archiv: Weltwirtschaftskrise

US-Ökonom Roubini: „Die Weltwirtschaft ist im freien Fall“

Der amerikanische Wirtschaftsprofessor Nouriel Roubini sieht die Weltwirtschaft „im freien Fall“ und die deutsche Wirtschaft in einer schlechteren Verfassung als die der USA . „Rechnet man die aktuellen Zahlen für das vierte Quartal 2008 aufs Jahr hoch, dann fällt die Wirtschaftsleistung im Moment um acht Prozent. Damit geht es Deutschland …

weiter....

Weltwirtschaft 2009 schwer belastet – Düstere Aussichten

D&B stuft Ratings von 49 Ländern herunter Laut einer Studie des international tätigen Wirtschaftsinformationsdienstes D&B wird 2009 keine Region der Erde von den Folgen der Krise verschont bleiben. Allein in den letzten sechs Monaten stuften die Risikoexperten von D&B die Ratings für 49 Länder herunter. Die internationale Finanzkrise bestimmt die …

weiter....

Schulden-USA: Katastrophe von morgen verhindern

Schulden, so weit das Auge reicht. Und so berechtigt die Sorgen in Deutschland sind – in den USA zeigt sich die Lage noch bedenklicher. Barack Obama ist in der komfortablen Position, dass seine Partei auch im Parlament die Mehrheit hat. Zwar müht er sich, die Republikaner einzubinden. Doch im Zweifel …

weiter....

China: Hoffnungsträger für die Weltwirtschaft

Die realwirtschaftlichen Auswirkungen der internationalen Finanzkrise erreichen auch China. So neigt sich die über viele Jahre von den Exporten und Investitionen getriebene Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs dem Ende zu. Angesichts der rückläufigen Importnachfrage in den großen Industrieländern schwächen sich die chinesischen Exporte spürbar ab, und es entstehen Überkapazitäten bei den …

weiter....

Wieczorek-Zeul warnt vor Folgen der weltweiten Krisen

Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul: „Ein Prozent weniger Wachstum heißt 20 Millionen mehr Arme.“ Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul hat gestern bei ihrem Besuch des Kinderhilfswerks World Vision in Friedrichsdorf auf die Folgen der weltweiten Krisen für viele Entwicklungsländer aufmerksam gemacht: „Die Kombination von Wirtschaftskrise, Nahrungsmittelkrise und Finanzkrise sowie die über die Monate im Jahr …

weiter....

Weltweit dramatischer Vertrauensverlust in die Wirtschaft

Nur knapp jeder dritte Deutsche beurteilt seine Wirtschaftslage positiv / Selbst Schwellenländer wie China werden pessimistischer / Ipsos-Studie Global@dvisor ermittelt Meinungsbild in 22 Ländern Die gegenwärtige Wirtschaftskrise ist systemisch und global. Der Optimismus der Konsumenten auf der ganzen Welt ist gesunken, ohne dass irgendeine Region davon unberührt geblieben ist. Selbst …

weiter....

Weltwirtschaft: Neue Welt, neuer Kapitalismus

Unter dieser Überschrift diskutieren Politiker und Finanzexperten in Paris darüber, wie sich die Welt künftig gegen Finanzkrisen wappnen kann. Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte ein neues Reglement für die internationalen Finanzmärkte und regte einen Wirtschaftsrat bei den Vereinten Nationen an. Die Finanzmarktkrise und die auf sie folgende Weltwirtschaftskrise seien komplex wie …

weiter....

Mittelstand in der Krise

Folgen der Finanzkrise und Weltrezession erreichen deutschen Mittelstand Der Mittelstand sieht sich in stürmischem Gewässer und rechnet mit einer schlechteren Geschäftslage und weniger Neueinstellungen in 2009. Die Ergebnisse des Deutschen Mittelstands-Barometers, kurz DMB, zeigen, dass neben der Steuerlast und dem andauernden Fachkräftemangel insbesondere die Bürokratie und Regulierung die Stimmung im …

weiter....

Einzelhandel: Trübe Aussichten

Während die deutschen Wirtschaftsverbände mit einer gehörigen Portion Pessimismus ins neue Jahr gehen, bezeichnet der Einzelhandel die Stimmung als unverändert Sorge auf breiter Front – einer Umfrage des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge herrschte zum Jahreswechsel mit Blick auf die weitere Konjunkturentwicklung Pessimismus vor. Viele Verbände befürchten, dass …

weiter....