Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Wehrpflicht

Themen - Archiv: Wehrpflicht

Debatte um fehlende Freiwillige in der Bundeswehr

Der Debatte um fehlende Freiwillige in der Bundeswehr fehlt es an Ehrlichkeit. Von einem allgemeinen Bewerbermangel kann nämlich keine Rede sein. Noch immer übersteigt die Zahl der Interessenten die Zahl der offenen Stellen. Es sind nicht die Hochqualifizierten, die Spezialisten und Offizieranwärter, um die sich die Armee sorgen muss. In …

weiter....

Wehrpflicht: Aussetzung führt zu Arbeitslosigkeit in Kreiswehrersatzämtern

3800 Beamte und Angestellte in den 52 deutschen Kreiswehrersatzämtern sind seit dem Jahresbeginn weitgehend ohne Arbeit. Die erst Mitte Dezember beschlossene Aussetzung der Wehrpflicht hat dazu geführt, „dass 70 bis 80 Prozent des Auftragsaufkommens weggebrochen sind“, bestätigte der Vorsitzende des Verbandes der Beamten in der Bundeswehr, Wolfram Kamm, den Zeitungen …

weiter....

Juli-Termin für Wehrpflicht-Ende auf der Kippe

Die von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) angekündigte Aussetzung der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 steht wieder auf der Kippe. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf Koalitionskreise. In der Sitzung des Koalitionsausschusses am Donnerstagabend solle über das Thema noch einmal geredet werden, hieß es. „Das Datum steht noch …

weiter....

Die Bundeswehr hat heute andere Aufträge als im Kalten Krieg

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) gilt als mutig und progressiv. Sein Vorschlag, die Wehrpflicht abzuschaffen, wurde soeben vom CDU-Parteitag genehmigt. Hier regt sich kaum Widerspruch. Kritik hagelte es jedoch, als der Minister in einer Rede die Sicherheitspolitik »offen und ohne Verklemmung« mit den Wirtschaftsinteressen unseres Landes verknüpfte. Der Linken-Abgeordnete Wolfgang …

weiter....

Aussetzung der Wehrpflicht reißt Lücken in den Katastrophenschutz

Die von Berlin geplante Aussetzung der Wehrpflicht wird tiefe Lücken in den deutschen Katastrophenschutz reißen. Nothilfen bei Naturereignissen wie den Fluten an Oder 1997 und Elbe 2002, die von der Bundeswehr geleistet wurden, oder auch nach möglichen Terroranschlägen sind in Zukunft infrage gestellt. Das fürchten die großen Hilfs- und Feuerwehrorganisationen. …

weiter....

Guttenberg sieht wenig Spielraum bei künftigem Truppen-Umfang

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) sieht nur einen engen Spielraum für die Zahl künftiger Bundeswehrsoldaten. Es sollten „definitiv nicht weniger als 163 500“ sein, die Bundeswehr sei „aber auch nach oben begrenzt“, sagte Guttenberg der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Aus demografischen Gründen würden der Truppe nur eingeschränkt Berufs- und …

weiter....

CDU macht Weg für Berufsarmee frei

Karl-Theodor zu Guttenberg hat wieder mal auf Risiko gespielt und wieder mal gewonnen. Die Aussetzung der Wehrpflicht ist eine Jahrhundertentscheidung. Freilich, so ganz als Visionär sollte man den CSU-Politiker nicht einstufen. Gegen die Wehrpflicht sprach aus seiner Sicht vor allem der Spardruck des Finanzministers, den er so am schnellsten erfüllen …

weiter....

Minister will Bundeswehr zur Freiwilligenarmee umbauen

Die Wehrpflicht für junge Männer passt nicht zur hochkomplizierten Technik und Spezialisierung heutiger Armeen, sie passt nicht zu den Auslandseinsätzen, mit ihren besonderen Anforderungen an die Soldaten. Sie passt auch nicht zur aktuellen Größe und Ausstattung der Bundeswehr, die alle wehrpflichtigen Männer gar nicht beschäftigen kann, so dass die Auswahl …

weiter....

CDU-Generalsekretär Gröhe weist Westerwelle zurecht

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat angesichts der jüngsten Äußerungen von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) zur baldigen Abschaffung der Wehrpflicht zur Zurückhaltung gemahnt. „CDU und CSU haben sich immer aus guten Gründen zum Grundsatz der Wehrpflicht bekannt“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Mögliche Änderungen in der Grundstruktur der Bundeswehr müssen deshalb zunächst …

weiter....

Umfrage: Knappe Mehrheit für Ende der Wehrpflicht

In der Debatte um die Abschaffung der Wehrpflicht sind die Deutschen gespalten. Nach einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern sprach sich eine knappe Mehrheit (51 Prozent) für ein Ende des Pflichtdienstes und eine reine Berufsarmee aus. 45 Prozent jedoch wollen, dass am alten Modell festgehalten wird. Für ein Ende …

weiter....