Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Volkswagen-Tochter

Themen - Archiv: Volkswagen-Tochter

Vorstellung Skoda Fabia: Mit großen Schritten an die Spitze

Skoda, tschechische Tochter des Volkswagen-Konzerns, fährt schon seit Jahren auf der Überholspur. Mit über 190.000 verkauften Skoda konnte die deutsche Importzentrale 2009 ihren Absatz weiter steigern, natürlich auch Dank der Abwrackprämie. Für die Marke Skoda ist Deutschland der größte Einzelmarkt. Der absolute Bestseller in der Palette ist der kompakte Fabia, …

weiter....

Seat Ibiza FR TDI: Flink, agil und sparsam

Seat baut die FR-Reihe für den Ibiza aus, neben dem 150 PS (110 kW) TSI-Benziner ist jetzt der 2.0 TDI CR (143 PS/105 kW) lieferbar. Erstmals kommt das kraftvolle Common-Rail Triebwerk (CR) mit Partikelfilter auf dieser Plattform des Volkswagen-Konzerns zum Einsatz. Mit dieser Motorisierung setzt der Ibiza FR sowohl bei …

weiter....

Sportlicher Kombi mit großer Dynamik

Seat setzt seine Produktoffensive konsequent fort: Der Ibiza ST ergänzt als drittes Modell die Erfolgsbaureihe der spanischen Volkswagen-Tochter. Seat liefert den Ibiza ST in sechs modernen Motorvarianten und mit einem breiten Angebot an Ausstattungen und Technologien. Die Markteinführung ist für Frühsommer geplant. Das Seat Design des Ibiza ST ist ein …

weiter....

Große Klappe, viel dahinter

Skoda, die erfolgreiche tschechische Volkswagen-Tochter, bringt mit dem Superb Combi Ende Januar 2010 einen Mittelklasse-Kombi auf den deutschen Markt, der mit seinem Raumangebot Maßstäbe setzt. Zu Preisen ab 23.950 Euro bietet der 4,84 Meter lange Superb jede Menge Platz. Sein Ladevolumen glänzt mit einem Fassungsvermögen von 633 Liter, das sich …

weiter....

Skoda auf der Überholspur

Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda konnte in den vergangenen Jahren ein Rekordergebnis nach dem anderen verbuchen. Sage und schreibe 14-mal in Folge hat Skoda Auto Deutschland seine Absatzvolumen Jahr um Jahr steigern können – 2008 wurden insgesamt 121.277 Skoda auf dem deutschen Markt abgesetzt. Und 2009? Hier setzt Skoda nochmals eins …

weiter....