Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Unfall

Themen - Archiv: Unfall

Zahl der Verkehrstoten 2011 um 9,4 % gestiegen

3 991 Menschen starben im Jahr 2011 auf deutschen Straßen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 343 Getötete oder 9,4 % mehr als im Jahr 2010. Damit ist die Zahl der Todesopfer im Jahr 2011 noch stärker als erwartet gestiegen. Erste Schätzungen von Dezember …

weiter....

Weniger Unfälle, mehr Getötete im Straßenverkehr

Im Februar 2011 starben nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Deutschland 201 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen. Das waren 17 Personen oder 9,2% mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Personen, die Verletzungen davontrugen, und zwar um 9,9% auf 21 400. Insgesamt ereigneten sich 162 700 …

weiter....

Zahl der Verkehrstoten im Januar 2011 stark gestiegen

Im Januar 2011 kamen 241 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 47 Personen oder 24% mehr als im Januar 2010. Die Zahl der Verletzten ist um 6,8% auf rund 22 000 Personen gestiegen. Insgesamt musste die Polizei rund …

weiter....

2010 weniger Todesopfer im Straßenverkehr denn je

Im vergangenen Jahr starben 3 657 Menschen auf deutschen Straßen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 495 Getötete oder 12% weniger als im Jahr 2009. Damit hat sich der positive Trend der letzten Jahre in 2010 sogar noch verstärkt: Die Zahl der Getöteten erreichte …

weiter....

Kinder auf der Piste: Wer zahlt bei einem Skiunfall?

In vielen Bundesländern stehen die Winterferien vor der Tür. Für wintersportbegeisterte Eltern ist es dann selbstverständlich, ihre Kinder mit auf die Piste zu nehmen. Doch wer haftet, wenn diese beim Skifahren einen Unfall verursachen? Grundsätzlich sind die Aufsichtspersonen – also etwa die Eltern oder ein Skilehrer – für die kleinen …

weiter....

Nicht ohne Warnweste

Wer nach Unfall oder Panne ohne entsprechende Schutzkleidung sein Fahrzeug verlässt, riskiert nicht nur seine Gesundheit oder schlimmstenfalls sein Leben. Auf Urlaubsreisen im europäischen Ausland drohen zudem hohe Geldbußen. In vielen Reiseländern ist eine Warnweste gesetzlich vorgeschrieben. Durch ihre grelle und leuchtende Farbe können diese das Leben der Fahrzeuginsassen nach …

weiter....

Juli 2010: Starker Anstieg der Zahl der Verkehrstoten

Im Juli 2010 starben auf deutschen Straßen erstmals in diesem Jahr wieder mehr Menschen in einem Monat als im entsprechenden Vorjahresmonat. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verloren 428 Menschen ihr Leben, das waren 68 Personen oder 19% mehr als im Juli 2009. Verletzt wurden etwa 39 800 Personen, …

weiter....

E-Bike: Boomfahrzeug in Deutschlands Städten

Sie sind der Trend in Deutschlands Städten – die so genannten E-Bikes. Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung erleben einen Boom, gerade bei älteren Menschen oder dort, wo das Gelände hügelig und Radfahren deshalb anstrengend ist. Die Verkaufszahlen der E-Bikes verdoppeln sich praktisch jedes Jahr. Eine ganze Reihe von Städten hat schon …

weiter....

Sommerzeit birgt höhere Unfallrisiken

Der Auto Club Europa (ACE) weist darauf hin, dass die Zahl der Verkehrsunfälle unmittelbar nach der Umstellung auf die Sommerzeit (diesen Samstag/Sonntag, 2 Uhr) steigen wird. Dabei stützt sich der ACE auf die Angaben des Statistischen Bundesamtes (destatis). Danach nahm im Verlauf von fünf Jahren die Zahl der Verkehrsunfälle mit …

weiter....