Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Tiere

Themen - Archiv: Tiere

Ganze Arten verschwinden – und tauchen wieder auf

Forscher rätseln über den Lazarus-Effekt im Tierreich: Ganze Arten verschwinden von der Erde – und tauchen plötzlich wieder auf. Wie die Zeitschrift P.M. MAGAZIN in ihrer April-Ausgabe berichtet, kommt der Lazarus-Effekt gar nicht so selten vor: Eine australische Studie habe kürzlich ergeben, dass von 187 Säugetierarten, die seit dem Jahr …

weiter....

Zahl der Legehennen steigt

Am 1. Dezember 2010 wurden in Deutschland in Betrieben mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen wieder deutlich mehr Tiere gehalten. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hielten die Betriebe 29,9 Millionen Legehennen – eine Steigerung von 11,2% gegenüber Dezember 2009. Die Stallkapazität lag bei 36,7 Millionen Haltungsplätzen. Gegenüber Dezember 2009 reduzierte …

weiter....

Tiere können träumen

Wer ein Haustier besitzt, ahnt: Auch Tiere können träumen. Wie die Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, haben Schlafforscher die Gehirnströme schlafender Tiere mit EEG gemessen und bestätigt, dass es bei vielen Arten zu ähnlichen Aktivitätsmustern kommt wie bei träumenden Menschen (typisch: die REM-Phasen mit schnellen Augenbewegungen). Eine …

weiter....

Giftigkeit bei Tieren

Experten gehen davon aus, dass es auf der Welt weit mehr als 100 000 Gifttierarten gibt. Allein durch Schlangenbisse sterben jährlich offiziell 125 000 Personen. Wie P.M. MAGAZIN in der aktuellen Ausgabe berichtet, liegt die Dunkelziffer deutlich höher. „Wir unterschätzen die Giftigkeit bei Tieren. Sie ist weiter verbreitet als wir …

weiter....

Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung

Es war eines der herausragenden Ergebnisse des am Wochenende zu Ende gegangenen weltweit größten Kongresses zur Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung. Eine internationale Forschungsgruppe hat erstmals die ursächlichen Gründe für die Wirkung von Tieren auf unser Wohlbefinden ermittelt. Eine zentrale Rolle spielen auch hier die Hormone. Auf der alle drei Jahre stattfindenden …

weiter....

In jedem dritten Haushalt lebt ein Tier

22,6 Millionen Hunde, Katzen und Co. leben unter deutschen Dächern – Fische und Terrarientiere noch nicht einmal mitgezählt. Dies zeigt einmal mehr: Die Deutschen lieben ihre Heimtiere, besonders die vierbeinigen. Genauso viele Katzen und Ziervögel wie im Vorjahr Auch in 2009 schnurrten wieder besonders viele Katzen durch deutsche Wohnzimmer und …

weiter....

Nachtaktiv und Nagefreudig

Dunkle Knopfaugen und graues Wuschelfell – Chinchillas sind inzwischen beliebte Haustiere, haben aber Ansprüche an Haltung und Pflege, die man berücksichtigen muss Immer mehr Tierfreunde verlieben sich in das meist graue, pelzige Nagetier mit den großen abgerundeten Ohren und dem buschigen Schwanz. Das Chinchilla unterscheidet sich deutlich von anderen Nagern. …

weiter....

Valentinstag: Ein Herzchen für den Hamster

Auch das Haustier freut sich über ein Geschenk zum Valentinstag Immer mehr Tierliebhaber bedenken am 14. Februar ihr Haustier mit einem Geschenk – und beweisen damit einmal mehr ihre Liebe zu ihm. „Schließlich ist es schon lange Brauch, dass sich Liebende am Valentinstag beschenken“, sagt Fressnapf-Pressesprecher Achim Schütz. „Da liegt …

weiter....

Frühlingserwachen: Vor den Tulpen kommen die Zecken

Richtige Vorbeugung minimiert Zeckenbefall und Krankheitsübertragung Eine gelegentliche, einzelne Zecke im Hundefell kann man in unseren Breiten beinahe das ganze Jahr über finden. Doch wenn es plötzlich wieder etliche pro Tag sind, und das nicht nur einmal, steht fest: Der Winter ist vorbei. Es reichen wenige Tage im zweistelligen Temperaturbereich, …

weiter....

Wohin mit dem Findeltier?

Skrupellose Tierhalter, die ihr Tier einfach aussetzen, sind leider immer noch an der Tagesordnung. Hier sollte die Devise lauten: nicht wegschauen, sondern helfen Eines Tages hoppelt ein Kaninchen über fremden Rasen, eine Katze sucht Unterschlupf bei Unbekannten oder ein Hund streunt ziellos umher. Viele Menschen fühlen sich unsicher und hilflos, …

weiter....