Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Taliban (page 2)

Themen - Archiv: Taliban

Guttenberg schickt Signal an Teile der Taliban

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kann sich eine Mitwirkung von Teilen der Taliban an der Lösung des Afghanistan-Konfliktes vorstellen. „Ich halte es nicht für ausgeschlossen, gewisse Kräfte der Taliban in eine Gesamtlösung einzubeziehen. Die Voraussetzungen dafür sind aber von deren Seite zu schaffen, indem sie unter anderem auf den bewaffneten Konflikt …

weiter....

Afghanistan – FDP greift SPD im Streit um Abzugstermin an

Scharfe Kritik an der Forderung von SPD-Chef Sigmar Gabriel nach einem konkreten Abzugstermin der Bundeswehr aus Afghanistan hat die FDP geübt. „Das ist unverantwortlich“, sagte der Verteidigungsexperte der Liberalen im Bundestag, Rainer Stinner der Mitteldeutschen Zeitung. Selbst der damalige SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier habe vor der Bundestagswahl gewarnt, wer ein Datum …

weiter....

Rückendeckung für die deutschen Soldaten

Im Strudel der Kundus-Affäre ging eine Nachricht gestern fast unter: Bei einem Überfall in der Nähe des deutschen Feldlagers im Norden Afghanistans ist ein Bundeswehrsoldat von Aufständischen beschossen und verwundet worden. Sein Zustand sei „stabil“, hieß es. Nur wenige Zeilen widmeten die Nachrichtenagenturen diesem Vorfall. In langen Abhandlungen wird hingegen …

weiter....

Für Guttenberg wird es ernst

Jeden Tag kommt ein bisschen mehr ans Licht: Der Luftangriff bei Kundus Anfang September soll, so wurde gestern bekannt, nicht dazu gedient haben, das nahe gelegene Feldlager der deutschen Bundeswehr zu schützen und einen Angriff der Taliban mit den zwei gekaperten Lastwagen zu verhindern, sondern es war offenbar eine gezielte …

weiter....

Guttenbergs Image

Er kam, sah und siegte. Das war das Image, das Karl-Theodor zu Guttenberg seit seinem steilen Aufstieg in die Sonnenseite der Politik von Mal zu Mal strahlender zu bekräftigen wusste. Ob Opel oder Quelle, stets lag er instinktiv richtig als Wirtschaftsminister. Und als Verteidigungsminister brauchte er nur wenige Tage, um …

weiter....

Briten wollen Taliban in Afghanistan an der Macht beteiligen

In einer vertraulichen Botschaft an den afghanischen Präsidenten Hamid Karsai hat die britische Regierung weit deutlicher und klarer als je zuvor eine Machtbeteiligung der Taliban gefordert. Laut dem Papier, das stern.de, der Onlineausgabe des Hamburger Magazins stern, vorliegt, erkennt die britische Regierung die Existenz der sogenannten Quetta Schura an und …

weiter....

Deutscher Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet

Deutscher Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet, drei weitere verletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich tief erschüttert über den tödlichen Anschlag gezeigt. Im Namen des Bundeskabinetts sprach sie den Hinterbliebenen ihr aufrichtiges Beileid aus. Die Bundeskanzlerin habe zudem die Hoffnung geäußert, dass die Verletzten rasch genesen mögen. Dies teilte Regierungssprecher …

weiter....

Pakistan wackelt

Pakistan sitzt tief in die Krise. Der Machtkampf zwischen Präsident Musharraf und der zivilen Regierungskoalition eskaliert, nachdem sie den Staatschef mit einem Amtsenthebungsverfahren stürzen will. Das ist innenpolitisch gefährlich, weil sich ein Machtvakuum zu bilden droht, das von den radikalen Islamisten ausgenutzt werden kann. Muscharraf kann das Dilemma vermeiden, indem …

weiter....

Westen verspielt seine Chance – Politische Hasenfüße

Eine Verstärkung ausländischer Truppen mache nur Sinn, wenn sie in die „Fläche und Breite“ gehen würde. Dies erklärte der Leiter des Generalstabs der Internationalen Sicherheitstruppen Isaf, der deutsche General Hans Lothar Domröse. Der Plan der Bundesregierung, statt 3500 bis zu 4500 Soldaten in Afghanistan zu stationieren, verstärkt das bisherige Engagement. …

weiter....