Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Stromkonzerne

Themen - Archiv: Stromkonzerne

Strompreise steigen

Die Stromkosten für private Haushalte in Deutschland steigen weiter. Mehr als 60 Energieversorger haben zum 1. März oder 1. April ihre Grundversorgungstarifs erhöht. Das ergibt eine Untersuchung des Vergleichsportals Check24. Im Extremfall werden die Stromkosten des Grundversorgers dabei um mehr als 11 Prozent angehoben. Zum 1. Mai werden zudem mehrere …

weiter....

Energiekonzerne mit schlechten Image-Werten

Nur Banken und Deutsche Bahn schneiden schlechter ab Die deutschen Energiekonzerne fallen in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem negativ auf. Das ergibt eine Studie von YouGov-Psychonomics und des Magazins Pressesprecher aus dem November und Dezember letzten Jahres. Dies betrifft vor allem die marktbeherrschenden Stromkonzerne RWE, E.on, Vattenfall und Energie Baden-Württemberg …

weiter....

Mangelnder Wettbewerb auf dem deutschen Energiemarkt

Verbraucherschützer und Marktbeobachter sind alarmiert: Der Kauf des niederländischen Stromkonzerns Nuon durch den schwedischen Energieriesen Vattenfall führt zu einer weiteren Konzentration auf einem Markt, der ohnehin schon als Oligopol strukturiert ist. Die voraussichtliche Folge: Ein Anstieg der Energiepreise. „Nur konzernunabhängige Versorger haben ein Interesse daran, dass Energie in Deutschland auf …

weiter....

Stromkunden wachen auf

Nach der Liberalisierung des deutschen Strommarkts vor zehn Jahren sah es lange Zeit so aus, als würden sich die Bundesbürger kaum für ihre neue Freiheiten und Spielräume als Stromkunden interessieren – nur wenige wechselten seither ihren Anbieter. Dies scheint sich jetzt deutlich zu ändern, neue Bewegung kommt in den Markt. …

weiter....

Bundesregierung will längere Laufzeiten für alte Kohlekraftwerke

Die Bundesregierung und die Stromkonzerne planen längere Laufzeiten für uralte Kohlekraftwerke. Damit wollen sie Versorgungsengpässen vorbeugen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ unter Berufung auf das Protokoll eines geheimen Krisentreffens im Bundeswirtschaftsministerium. In dem ‚Capital‘ vorliegenden Protokoll über das „Gespräch zur Kraftwerks- und Netzplanung am 24. April 2008“ heißt es wörtlich: …

weiter....

Künast beantragt die Trennung von Netz und Stromproduktion

Nach Bekanntwerden der angeblich überteuerten Stromrechnungen durch die vier großen Energiekonzerne hat die ehemalige Verbraucherschutz-Ministerin Renate Künast die Bundesregierung zur Zerschlagung des Oligopols aufgefordert. „Wir dürfen nicht zulassen, dass die vier Versorger weiterhin so agieren wie Besatzungsmächte“, sagte sie der „Rheinischen Post“. Am Donnerstag will die Grünen-Fraktionschefin einen Antrag im …

weiter....