Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Stellenabbau

Themen - Archiv: Stellenabbau

Bis zu 40 Standorte durch Bundeswehr-Strukturreform bedroht

Im Zuge der geplanten Bundeswehrverkleinerung auf „bis zu 185 000“ Soldaten soll es, nach den Vorstellungen der obersten Generalität, zu einer Reduzierung der Bundeswehr-Standorte um rund 40 kommen. Das erfuhr die „Leipziger Volkszeitung“ aus den zuständigen Bundeswehrkreisen. Ein entsprechender Vorschlag, koordiniert vom Generalinspekteur Volker Wieker, erregt aber weiterhin den Unmut …

weiter....

Stellenabbau in der Chemie

Die Führungskräfte Chemie rechnen mit einem deutlichen Beschäftigungsabbau. Die Chemiebranche wird voraussichtlich knapp 6.200 Stellen abbauen. Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird auch im kommenden Jahr deutlich zu spüren sein. Ausgehend von rund 432.900 Beschäftigten in der chemischen Industrie wird die Branche voraussichtlich knapp 6.200 Stellen abbauen. Dies wären rund 1,4 …

weiter....

Keiper baut bis zu 275 Stellen ab

Der Automobilzulieferer Keiper baut bis Ende des Monats bis zu 275 Stellen ab. Betroffen sind Arbeitsplätze im Verwaltungs- und Entwicklungsbereich. Unternehmen und Betriebsrat hatten sich zuvor auf einen Sozialplan geeinigt. Vorruhestands- und Alterszeitregelungen werden entsprechend berücksichtigt, teilte Keiper mit. Bereits im November 2008 hatte das Unternehmen Restrukturierungsmaßnahmen an den deutschen …

weiter....

Verdi sieht 4.000 Filialen und 12.000 Stellen bei Schlecker bedroht

Die Gewerkschaft Verdi befürchtet die Schließung von rund 4.000 kleineren der insgesamt rund 10.000 Schlecker-Filialen in Deutschland und warnt vor „drohenden Massenentlassungen“ in diesem Jahr. Es gebe ein „extrem hohes Arbeitsplatzrisiko für potenziell 12.000 Beschäftigte“ des führenden deutschen Drogerieunternehmens, sagte der Verdi-Unternehmensbetreuer für die Schlecker-Beschäftigten, Achim Neumann, der Neue Ruhr/Neue …

weiter....

Heil: Koch soll Farbe bekennen

Zu den durch ver.di bekannt gewordenen Stellenabbau-Pläne der hessischen Landesregierung erklärt der Generalsekretär der SPD, Hubertus Heil: Ver.di hat Informationen, dass die geschäftsführende Landesregierung von Roland Koch in Hessen nach der Landtagswahl 15.000 Stellen im Landesdienst abbauen will. Darunter viele Lehrerstellen. Das wäre ein Skandal! Die hessische CDU – allen …

weiter....

Mehr Gehalt, weniger Jobs

Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst belastet die Bürger mit höheren Gebühren und kostet in vielen Kommunen Arbeitsplätze. Gut jede dritte Stadt oder Gemeinde (35 Prozent) hält einen Stellenabbau zum Ausgleich der Lohnsteigerungen für sicher oder zumindest wahrscheinlich, und in knapp der Hälfte (49 Prozent) der Kommunen werden die Gebühren für …

weiter....