Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Stammzellen

Themen - Archiv: Stammzellen

Keine Angst vor Knochenmarkspende

Immer wieder liest man von der Suche nach Knochenmarkspendern, damit sonst unheilbar an Blutkrebs Erkrankte eine Überlebenschance bekommen. Doch viele Menschen haben Angst, mit einer Knochenmarkspende die eigene Gesundheit zu gefährden. Dabei ist diese lebensrettende Spende völlig harmlos. Knochenmark wird oft mit Rückenmark verwechselt. Das empfindliche Rückenmark innerhalb der Wirbelsäule …

weiter....

Alzheimer lässt sich nicht mit Stammzellen heilen

Die Alzheimerkrankheit lässt sich vermutlich nicht mit Stammzellen heilen. Das sagte der deutsche Stammzellforscher Rudolf Jaenisch, der im amerikanischen Whitehead-Institut für biomedizinische Forschung in Boston arbeitet, dem Tagesspiegel. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Krankheit mit einer Zelltherapie überhaupt beeinflussen kann. Das ist ein Luftschloss“, sagte Jaenisch. Dennoch …

weiter....

Das Gen, das die Lebensuhr zurückdreht

Früher war die Sache klar: Sobald ein Mensch geboren ist, gibt es kein Zurück. Ob Leber, Muskel oder Haut – keine Körperzelle, so schien es, kann je wieder etwas anderes werden als sie ist. Dieses Dogma freilich ist inzwischen widerlegt. Selbst ausgereifte Zellen, so weiß man heute, lassen sich in …

weiter....

Hautstammzellen – Lebensretter der Zukunft

Stammzellen aus der Haut haben in den letzten Monaten Aufsehen erregt und den Durchbruch geschafft. Das japanische Team von der Universität von Kyoto um die Forscher Kazotoshi Takahashi und Shinya Yamanaka, Pioniere auf diesem Gebiet, veröffentlichten in der Zeitschrift Cell und das amerikanische Forscherteam von der Universität Wisconsin um den …

weiter....

Hilfe für Leukämiekranke

Über 11.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Leukämie. Viele der Patienten könnten geheilt werden – mit den passenden Stammzellen eines gesunden Spenders. Das Unternehmen Henkel unterstützt die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) bei der Suche nach Lebensrettern: Dazu wurden alle Mitarbeiter aufgefordert, sich als Spender registrieren zu lassen. Mit großem …

weiter....

Auf der bioethischen Rutschbahn

Wer sich empört, sucht nach starken Worten. Und so legen die Reaktionen auf die britischen Forschungen mit Mensch-Kuh-Embryonen den Verdacht nahe, eine Schar verrückter Forscher schaffe ein Monstrum mit dem Körper eines Rindes und dem Kopf eines Menschen. Das ist Unfug, denn tatsächlich geht es den britischen Humangenetikern nicht darum, …

weiter....