Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Städte

Themen - Archiv: Städte

Sechs von zehn Behörden in Deutschland fehlt Geld

Die Finanznot der öffentlichen Verwaltung in Deutschland nimmt trotz konjunktureller Erholung und steigenden Steuereinnahmen weiterhin zu. 61 Prozent der Entscheider in deutschen Behörden klassifizieren die Finanzentwicklung bis 2013 als derzeit größte Herausforderung. Besonders betroffen sind Landesbehörden. 85 Prozent der dortigen Verantwortlichen sehen die finanziellen Aussichten mit Sorge – doppelt so …

weiter....

Anstieg der Mietpreise im Jahr 2010

In Deutschland sind Wohnungen im urbanen Raum nach wie vor sehr gefragt. Ländliche Regionen erfahren eine hohe Abwanderung, unter anderem weil die Arbeitsbedingungen in den Städten meist besser beziehungsweise vielfältiger sind. In der Folge steigen die Mietpreise parallel zur Wohnungsnachfrage. Vielerorts wurden die Mieten in diesem Jahr wieder erhöht. Generell …

weiter....

Die K.o.-Kriterien der Immobilienvermarktung

Die Lage spielt für Immobiliensuchende eine entscheidende Rolle. In einer Gegend, in der die Wohnqualität durch Lärm oder Gerüche beeinträchtigt wird, gestaltet sich die Immobilienvermarktung daher schwierig. Das gilt auch für ein Objekt in einer Umgebung mit hohem Migrantenanteil. So das Ergebnis der repräsentativen Studie Marktmonitor Immobilien 2010 von Immowelt.de, …

weiter....

Finanzlage der Kommunen

Die Lage in den Basiszellen unserer Demokratie ist schlicht und einfach katastrophal. Viele Kommunen stehen nicht mehr am Abgrund. Sie sind schon einen Schritt weiter. Bundesweit kann mehr als jede dritte keinen ausgeglichenen Haushalt mehr vorlegen. Regie führen immer weniger die Bürgermeister und Abgeordneten, sondern die Zwangsverwalter in den Landeshauptstädten …

weiter....

Aufschwung geht an den Kassen der Kommunen vorbei

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert angesichts des ungebrochenen Anstiegs der kommunalen Ausgaben um +4,3 Prozent auf 84,7 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2010 deutliche Entlastungen der Städte und Gemeinden auf der Ausgabenseite. Die Sozialausgaben sind im 1. Halbjahr 2010 ungebrochen um +8,1 Prozent auf 21,2 Mrd. Euro angewachsen. „Diese …

weiter....

Stephan Articus: Wenn der Bund nicht hilft, droht vielen Städten der Ruin

Die Kommunen fordern von der Bundesregierung eine stärkere Entlastung bei den Sozialausgaben. „Der Bund muss da helfen. Sonst droht vielen Städten wirklich der finanzielle Ruin“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Stephan Articus, im Interview der „Stuttgarter Zeitung“. Die kommunalen Sozialausgaben hätten sich seit der Wiedervereinigung auf mehr als 40 …

weiter....

Entlastung der Städte laut neuer Studie unausweichlich

Erstmals warnen auch eher wirtschaftsliberal orientierte Experten vor einem Finanzkollaps zahlreicher NRW-Städte und rufen nach staatlicher Hilfe für mindestens 62 „Krisenkommunen“ an Rhein und Ruhr. Das berichten die Zeitungen der WAZ-Gruppe. Weil sich Städte wie Essen, Dortmund, Duisburg oder Oberhausen nicht mehr selbst aus der Schuldenfalle befreien könnten, sei eine …

weiter....

Finanzrisiko: Behörden machen mobil

Die Finanzen stellen nach Überzeugung der deutschen Behörden die größte Herausforderung der kommenden Jahre dar. Fast zwei Drittel der Verwaltungen sehen hier großen Handlungsbedarf. Unter den Städten und Gemeinden sind es sogar 74 Prozent. Um ihre Finanzen im Griff zu behalten und effizienter zu haushalten, setzt die öffentliche Hand unter …

weiter....

Die Umweltplakette

Grünes Licht in großen Städten: Wer eine grüne Plakette an seinem Fahrzeug hat, kann sich uneingeschränkt in allen Umweltzonen bewegen (Foto: VW/hp) Eine Umweltplakette wird für Autobesitzer in immer mehr deutschen Städten und Ballungsräumen notwendig. Nachdem bereits im Januar Berlin, Köln und Hannover Umweltzonen einrichteten, haben inzwischen acht weitere Städte, …

weiter....