Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Spitzelaffäre

Themen - Archiv: Spitzelaffäre

Stasi-Methoden im Supermarkt

Es ist kein Zufall, dass sich die neue Spitzelaffäre wieder im Einzelhandel anbahnt. In kaum einer Branche sind die Mitarbeiter derart schlecht organisiert. Das nutzen die Arbeitgeber aus, blockieren Betriebsräte und nehmen sich Dinge heraus, die in der Industrie kaum denkbar wären. Gerade im Lebensmittelgeschäft tobt ein erbarmungsloser Wettbewerb. Das …

weiter....

Deutsche Bahn – Datenschutzbeauftragter fordert Mehdorn auf, Konsequenzen zu ziehen

Datenskandal bei der Bahn – Datenschutzbeauftragter Schleswig-Holsteins, Thilo Weichert, fordert Mehdorn auf, Konsequenzen zu ziehen Der Datenschutzbeauftragte Schleswig-Holsteins, Thilo Weichert, ist empört, dass Bahnchef Hartmut Mehdorn die Bespitzelung einer großen Zahl von Bahn-Mitarbeitern veranlasst hat, weil ihn ein Mitarbeiter wegen Steuerhinterziehung angezeigt hat. „Wenn Herr Mehdorn wegen eines persönlichen Vorwurfs …

weiter....

Bahn spähte 173.000 Mitarbeiter aus

Der Spitzelskandal bei der Bahn weitet sich aus: Nach Informationen vom stern hat die Bahn am Vormittag vor dem Verkehrsausschuss des Bundestages zugegeben, in dem Projekt „Babylon“ bei 173.000 Mitarbeitern und 80.000 Lieferanten Daten „gescreent“ zu haben. Die Bahn wollte dazu auf Anfrage zunächst keinen Kommentar abgeben. Uwe Beckmeyer, verkehrspolitischer …

weiter....

Ehemaliger oberster Datenschützer von Daimler verstärkt Nörr

Die Spitzelaffäre bei der Deutschen Telekom, das neu geschaffene Grundrecht auf Informationssicherheit, die Diskussion um die elektronische Gesundheitskarte und schließlich eine Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes, die bei der Werbewirtschaft Angst vor massiven Einbußen schürt: Der Datenschutz ist von einem Thema mit vermeintlichem Ärmelschoner-Charme zur Chefsache geworden. Nörr Stiefenhofer Lutz, laut Financial …

weiter....