Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Solidarität

Themen - Archiv: Solidarität

Zeit statt Geld, neuartige Bürgerhilfe auf Gegenseitigkeit

In der Stadt Maintal in Hessen begleiten Menschen einander zum Arzt und auf Spaziergänge, kaufen füreinander ein, besuchen Kranke, verteilen Lebensmittel und Kleidung an Bedürftige oder heimwerkern – und zwar ehrenamtlich und auf Gegenseitigkeit, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Die „Bürgerhilfe Maintal e.V.“, die das alles organisiert, hat mittlerweile knapp …

weiter....

Familie ist den Deutschen am wichtigsten

Für 76 Prozent der Deutschen steht die Familie an erster Stelle – gefolgt vom Freundeskreis, dem Beruf und Hobbys. Lediglich jungen Single-Männern ist der Freundeskreis wichtiger als die Familie. Dies zeigt die „Vorwerk Familienstudie 2010“. Doch wen man alles zu seiner Familie zählt, hängt stark von der eigenen Familiensituation ab. …

weiter....

Brüsseler EU-Gipfel

Die Konstruktion, die nun dafür auf dem EU-Gipfel beschlossen wurde, folgt dem Prinzip des äußersten Notfalles. Das heißt, es wurde ein Rahmen geschaffen, innerhalb dessen der Delinquent das meiste selbst tun muss und günstigstenfalls gar nicht ins Sicherheitsnetz fällt. Wichtig ist diese auflagenbewehrte Solidarität, um sowohl Griechenland als auch anderen …

weiter....

Drei Viertel aller Großeltern unterstützen ihre Kinder und Enkel

Zwischen den Generationen herrscht in Deutschland große Solidarität: Rund drei Viertel (76 Prozent) aller Großeltern unterstützen ihre erwachsenen Kindern und ihre Enkelkinder. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern unter 1000 repräsentativ ausgewählten Großeltern. Gefragt, wie ihre Unterstützung konkret aussieht, gaben 30 Prozent der Großväter und …

weiter....

Ex-Finanzminister Eichel fordert Solidarität unter den Euro-Ländern

Der frühere Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) erwartet, dass sich die Euro-Länder im Fall von Zahlungsschwierigkeiten untereinander helfen. „Wenn es hart auf hart kommt und Euro-Länder vor der Zahlungsunfähigkeit stehen, muss die Solidarität der Währungsgemeinschaft greifen“, sagte Eichel dem Handelsblatt. Allerdings müsse in der Euro-Zone zusätzlich ein festes und sanktionierbares Verfahren …

weiter....