Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Schaeffler-Gruppe

Themen - Archiv: Schaeffler-Gruppe

Schaeffler und Continental bilden vorerst keine gemeinsame Autosparte

Schaeffler und Continental werden angesichts der aktuellen Lage vorerst keine gemeinsame Autozuliefersparte bilden. Nach Informationen des Handelsblattes werde dieses Vorhaben auf den Zeitpunkt verschoben, wenn die Konjunktur wieder angesprungen sei und die Gruppe wieder Luft zum Atmen habe. Die Projekte etwa für einen gemeinsamen Einkauf der beiden Unternehmen oder die …

weiter....

Schaeffler bestätigt Gespräche mit bayerischer Landesregierung

Der hochverschuldete Autozulieferer Schaeffler hat Gespräche mit der bayerischen Landesregierung bestätigt. „Selbstverständlich sind wir im Dialog mit der bayrischen Staatsregierung. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den Banken und in der gebotenen Vertraulichkeit“, sagte ein Schaeffler-Sprecher dem Tagesspiegel. Zuvor hatte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erklärt, er erwarte im Laufe …

weiter....

Bosch und Timken an Teilen Schaefflers interessiert

Bosch und der US-Konzern Timken sind offenbar an Teilen der hochverschuldeten Schaeffler-Gruppe interessiert. Beide Unternehmen hätten ihr Interesse an der profitablen Industrie-Sparte Schaefflers signalisiert, erfuhr das Handelsblatt aus Industriekreisen. Finanzkreisen zufolge fanden bereits erste Gespräche statt. Allerdings tendieren die Gläubigerbanken, die bald die Kontrolle bei Schaeffler übernehmen dürften, dazu, im …

weiter....

Schaeffler erhielt 1,9 Millionen Euro Subventionen vom Bund

Der in finanzielle Schieflage geratene Automobilzulieferer Schaeffler KG hat in den vergangenen Jahren knapp 1,9 Millionen Euro Subventionen vom Bund erhalten. Das geht aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor, die der Rheinischen Post vorliegt. Demnach zahlte der Bund im Rahmen des Programms „Verbesserung der regionalen …

weiter....

Sarrazin für Absage der Conti/Schaeffler-Fusion

Der Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) hat sich vehement gegen staatliche Hilfen bei der geplanten Fusion der Autozulieferer Schaeffler und Continental ausgesprochen. „Ganz klar: nein. Wenn sich Schaeffler beim Erwerb der Mehrheit von Conti verhoben hat, so ist das allein das Problem von Schaeffler“, sagte Sarrazin der Rheinischen Post. Der …

weiter....

Schaeffler/Continental: Wenn der Bürger bürgen soll

Schaeffler und Continental benötigen Geld. Rating-Agenturen stufen die Kreditwürdigkeit von Continental nur noch als „spekulativ“ ein. Da private Geldgeber ausbleiben oder nur gegen eine höhere Prämie bereit sind, Mittel bereitzustellen, laufen seit einiger Zeit Verhandlungen mit den Ländern Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen sowie dem Bund über eine staatliche Kapitalspritze oder …

weiter....

Gespräche Schaeffler KG / Continental AG

Am späten Abend des 28. Januar 2009 haben Gespräche zwischen Vertretern der Schaeffler KG, der Continental AG, dem Bund und den meistbetroffenen Bundesländern stattgefunden. Hierzu erklärt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: „Die Gespräche waren konstruktiv. Die beteiligten Unternehmen werden in den nächsten Wochen ein tragfähiges und zukunftsweisendes Konzept vorlegen, …

weiter....

Ohoven: Keine Schaeffler-Bürgschaft zum Nulltarif

Zum morgigen Spitzentreffen von Bund und Ländern über mögliche Hilfen für Schaeffler und Continental erklärt der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven: „Mit den geplanten staatlichen Stützungsmaßnahmen für Conti und Schaeffler droht nach IKB und Commerzbank ein neuer ordnungspolitischer Sündenfall. Wieder einmal soll der Steuerzahler für eine verfehlte …

weiter....

Unternehmen – Conti – Schaeffler: Bloß kein System-Wechsel – Kommentar

Egal, wie eine bayerisch-niedersächsische Staatshilfe für die Autozulieferer Schaeffler und Conti aussehen soll: Sie verbietet sich. Zwar ließe sich argumentieren, dass der Steuerzahler schon den Aktionären der Allianz das Abstoßen der Dresdner Bank zu Top-Konditionen ermöglicht hat und der Auto-Industrie die Steigerung der Nachfrage nach Neuwagen bezahlt. Frei nach dem …

weiter....