Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Schadensersatz

Themen - Archiv: Schadensersatz

Ersthelfer müssen keinen Schadenersatz fürchten

Wer nach bestem Wissen und Gewissen Erste Hilfe leistet, muss bei Schäden in der Regel weder Schadenersatzforderungen noch strafrechtliche Konsequenzen fürchten. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer Präventionskampagne „Risiko raus!“ hin. „Solche Bedenken sollten niemanden davon abhalten, Erste Hilfe zu leisten und sich zum betrieblichen Ersthelfer ausbilden zu …

weiter....

Neue Rechte im Ratenkredit

Im Juni dieses Jahres ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie in Kraft getreten. Damit sind Richtlinien der EU, die dem Verbraucher mehr Transparenz und Sicherheit beim Abschluss von Ratenkrediten bieten, in deutsches Recht umgesetzt worden. Ein Ratenkredit ist ein Darlehensvertrag zwischen einem Unternehmer (Darlehensgeber) und einem Verbraucher (Darlehensnehmer), bei …

weiter....

Unzulässige Verkürzung von Verjährungsfristen wg. Reisemängeln

Eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Reiseveranstalters, welche eine Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfristen für alle vertraglichen Schadensersatzansprüche vorsieht, ist unwirksam. Laut ARAG ist ein ausnahmsloser Ausschluss aller vertraglichen Schadensersatzansprüche des Reisenden nicht möglich (BGH Xa ZR 141/07). P2News

weiter....

Entschädigung bei Schönheits-operation

Opferentschädigung bei Schönheitsoperation Wer Opfer eines Kunstfehlers bei einer Schönheitsoperation wird, kann unter Umständen eine Entschädigung nach dem Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten verlangen. Dies gilt laut ARAG jedenfalls dann, wenn die Operation eine vorsätzliche, gefährliche Körperverletzung darstellt, weil die Zustimmung zur Operation durch bewusste falsche Aufklärung …

weiter....

Aktionärsschützer erwarten keinen nennenswerten Schadenersatz bei Siemens

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) sieht nur geringe Chancen für die Schadenersatzklagen des Siemens-Konzerns gegen frühere Vorstände. „Insgesamt dürfen sich die Siemens-Aktionäre wohl nicht die Hoffnung machen, dass über die Klagen gegen Vorstandsmitglieder ein nennenswerter Teil des bei dem Unternehmen eingetretenen Schadens ausgeglichen wird“, schreibt Landesgeschäftsführer Malte Diesselhorst in …

weiter....