Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Ruhrgebiet

Themen - Archiv: Ruhrgebiet

Manager verdienen im Ruhrgebiet fünfmal so viel wie in der Hauptstadt

Im Ruhrgebiet verdienen Manager fünfmal so viel wie ihre Kollegen in der Hauptstadt. Dies geht aus der aktuellen Studie „Managergehälter 2009“ des Bundesanzeiger Fachverlags hervor. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 1,8 Millionen Euro beziehen die Vorstandsvorsitzenden im Postleitzahlengebiet 4 höhere Vergütungen als in der restlichen Republik. Die Berliner CEOs verdienen …

weiter....

Kultur soweit das Auge reicht

Neben Pécs und Istanbul ist das Ruhrgebiet die diesjährige Kulturhauptstadt Europas. Ein Jahr lang feiert sich die ehemalige Kohle- und Industrieregion selbst. Das Onlinereisebüro ab-in-den-urlaub.de hat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zwischen Hamm und Duisburg zusammengetragen, die auf keiner Erkundungstour fehlen dürfen. Wenn der Großraum Ruhr, mit seinen vielen charakteristischen Städten, als …

weiter....

Metaller leihen sich gegenseitig Arbeiter aus

Die Metall- und Elektrobetriebe im Ruhrgebiet wollen sich untereinander Mitarbeiter ausleihen. Wer zu wenig Aufträge hat, kann Beschäftigte einem Unternehmen anbieten, in dem Arbeit anfällt. Darauf haben sich die IG Metall und die „Arbeitgeber Ruhr“ in einem „Krisen-Tarifvertrag“ geeinigt, aus dem die Zeitungen der WAZ-Gruppe zitieren. Diese bundesweit bisher einmalige …

weiter....

Weihnachtsgeschäft: Berlin ist die günstigste Stadt Deutschlands

In Berlin kommen Verbraucher in diesem Jahr mit dem kleinsten Weihnachtsbudget aus. Und auch im Ruhrgebiet ist der Einkaufsbummel vergleichsweise günstig: Die Region ist gleich mit vier Städten in den Top10 der günstigsten Metropolen Deutschlands vertreten. Am tiefsten müssen Geschenkekäufer dagegen derzeit in Kassel und Osnabrück in die Tasche greifen. …

weiter....

Kinderarmut im Ruhrgebiet – Es geht um die Zukunft

Sie betrifft – grob gesagt – jedes dritte Kind in den Ruhrgebietsstädten, und damit ist sie ein Massenphänomen: Die Armut durch Hartz IV. Hinzu kommen noch die Kinder, deren Eltern so wenig verdienen, dass sie gerade eben über das Existenzminimum hinaus kommen. Für das Ruhrgebiet ist das ein ungeheurer Strukturnachteil, …

weiter....

Die Kulturhauptstadt ist gefährdet – Man müsste nur wollen

Welch eine Nachricht. Außerhalb des Ruhrgebiets beginnt man zu begreifen, dass hier keine Briketts durch die Luft fliegen, dass Kultur und Wissenschaft ungewöhnlich stark sind und ein auffällig unauffälliger Luxus etwas zu tun hat mit Zurückhaltung, die aus Bodenständigkeit erwächst. Der Blick von außen ändert sich allmählich, und das ist …

weiter....

Was alles zur Kultur gehört – Versuch es mal mit Duldsamkeit

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit, hat Karl Valentin gesagt. Das ist, wie so vieles bei dem großen dialektischen Humoristen, nur vordergründig komisch. Denn manchmal macht Kunst nicht nur bei der Herstellung Arbeit, sondern auch beim Lesen, Hören und Betrachten. Das hat die Kunst manchem suspekt gemacht, als wäre …

weiter....

Paukenschlag der Stadtwerke

Den Stadtwerken in Deutschland hängt zuweilen immer noch ein verkrustetes Image an. Als Anhängsel der Kommunen gelten sie als wenig beweglich, mancherorts vielleicht nicht einmal markttauglich. Mit Blick auf die Stadtwerke im Ruhrgebiet ist diese Annahme allerdings grundfalsch. Dortmund und Bochum haben dies schon vor längerer Zeit bewiesen, als sie …

weiter....