Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Rücktritt

Themen - Archiv: Rücktritt

Wolfgang Kubicki fordert Birgit Homburgers Rücktritt

Der FDP-Spitzenpolitiker Wolfgang Kubicki fordert den Rücktritt der Fraktionsvorsitzenden seiner Partei im Bundestag, Birgit Homburger. „Bei aller Liebe zu Frau Homburger können wir nicht davon sprechen, dass sie eine dramatische öffentliche Wahrnehmung zugunsten der FDP verbreitet hat“, begründet der Fraktionschef der schleswig-holsteinischen FDP dies im „Weser-Kurier“. „Es gibt Journalisten, die …

weiter....

Wahltrend: Union erholt sich nach Guttenberg-Rücktritt

Die Union hat nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ihre durch die Plagiatsaffäre entstandene Sympathie-Delle wieder ausgebügelt. Im stern-RTL-Wahltrend kletterte sie im Vergleich zur Vorwoche um 2 Punkte auf 36 Prozent – den Wert, den sie auch vor der Affäre hatte. Die SPD fiel um 1 Punkt auf …

weiter....

Guttenberg musste gehen

Deutschlands beliebtester Politiker ist nicht mehr Minister. Die vor einigen Wochen noch undenkbare Lage ist eingetreten. Das politische Berlin muss ohne seinen Superstar zu Guttenberg auskommen. Was nun kommt, ist ungewiss. Trotz des Vakuums, das der Ausnahmepolitiker hinterlässt, war der Rücktritt zu Guttenbergs konsequent. Er kam eher zu spät. Schon …

weiter....

Mubaraks grotesker Abschied von der Macht

Das langsame Dahinscheiden des letzten Pharaos erinnert in seiner Tragik an die letzten Tage im Führerbunker: Obwohl der Untergang nahte, klammerte sich Husni Mubarak an die Macht – ohne sich um das Schicksal des eigenen Volks zu scheren. Doch er erkaufte sich nur eine Gnadenfrist für wenige Stunden. Mit seiner …

weiter....

Niedergang der FDP und zwei Möglichkeiten

Helmut Schmidt, derzeit so etwas wie eine letzte Instanz dieser Republik, möchte, so sagt er, nicht mehr in die Tagespolitik eingreifen. Diesem Vorsatz ist er in der vergangenen Woche untreu geworden. Gefragt nach einer Bewertung des Außenministers Guido Westerwelle, atmete Schmidt tief durch und sagte: „Ich glaube nicht, dass Sie …

weiter....

Andreas Pinkwart verlässt die politische Bühne

Der Rückzug von Andreas Pinkwart reiht sich ein in eine Abfolge von Politiker-Rücktritten in den vergangenen Wochen. Und auch wenn der Fall des FDP-Landeschefs ganz anders gelagert ist als der von Roland Koch oder Ole von Beust, so eint alle drei Männer doch, dass sie sich ein Leben ohne Politik …

weiter....

Schäuble bot Merkel Rücktritt an

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat kurz vor seinem neuerlichen Krankenhausaufenthalt Angela Merkel aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt angeboten. Er ist von der Bundeskanzlerin aber überredet worden, sich noch einmal vier Wochen Schonzeit zu gönnen. Dies berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf …

weiter....

Rücktrittsgedanken, Westerwelles Kalkül

Für Christian Lindner, den Generalsekretär, käme der FDP-Parteivorsitz zu früh. Für Andreas Pinkwart, den NRW-Wahlverlierer, käme er zu spät. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle gilt als nicht stabil genug für die Aufgabe, Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger als nicht durchsetzbar im marktliberalen Szenario der Partei. Was also treibt den Vorsitzenden Guido Westerwelle, wenn er …

weiter....

Lindner: Wir wollen Westerwelle nicht ersetzen

FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat Forderungen nach einem Rücktritt von Guido Westerwelle vom Amt Parteivorsitzenden erneut zurückgewiesen. „Wir würden unsere Gestaltungsmöglichkeiten in der Koalition erheblich reduzieren, wenn der Vizekanzler nicht zugleich auch Parteivorsitzender wäre“, sagte Lindner dem Berliner „Tagesspiegel“. Äußerungen mehrerer FDP-Landespolitiker, Westerwelle solle sich auf sein Amt als Außenminister beschränken, …

weiter....

Rücktrittsforderungen gegen Sauerland

Der Duisburger OB Adolf Sauerland (CDU) ist zu einer tragischen Figur geworden. Tragisch, weil er mit der Loveparade seine Heimatstadt in ein positives Licht rücken wollte. Stattdessen wurde das Mega-Event zu einem der traurigsten Kapitel der Stadtgeschichte. Tragisch auch, weil Sauerland nicht einsehen will, dass es die Wucht der Katastrophe …

weiter....